HOMEPAGE



Dresden

JETZT IST ES OFFIZIELL: JACOPO GODANI LEITET IN ZUKUNFT DIE FORSYTHE COMPANY

Zukunft der Forsythe Company in Dresden und Frankfurt am Main ist gesichert



Die Partner der Forsythe Company wollen die öffentlich-private Kooperationsvereinigung zwischen dem Land Hessen und dem Freistaat Sachsen, Dresden und Frankfurt am Main bis 2018 fortsetzen.


  • Jacopo Godani Foto © Peter Greig
  • William Forsythe Foto © Dominik Mentzos

Der hessische Staatsminister für Wissenschaft und Kunst, Boris Rhein, die sächsische Staatsministerin
für Wissenschaft und Kunst, Prof. Dr. Dr. Sabine von Schorlemer sowie der Kulturbürgermeister der
Landeshauptstadt Dresden, Dr. Ralf Lunau, und der Kulturdezernent von Frankfurt am Main, Prof. Dr.
Felix Semmelroth erklären gemeinsam, dass alle zuständigen Gremien einer Vertragsverlängerung
zugestimmt haben.

In einer bundesweit einmaligen Kooperation zwischen dem Land Hessen, dem Freistaat Sachsen,
der Landeshauptstadt Dresden und der Stadt Frankfurt am Main residiert das Tanzensemble des
Choreographen William Forsythe seit 2004 zu gleichen Teilen in Frankfurt und Dresden.
Die Vertragsverlängerung bis 2018 geht mit einem Wechsel in der künstlerischen Geschäftsführung
einher. Der Tänzer und Choreograf Jacopo Godani übernimmt ab September 2015 die künstlerische
Leitung der Company und löst damit William Forsythe ab, der aus der aktiven Rolle des
Chefchoreografen ausgeschieden ist, aber weiterhin als künstlerischer Berater tätig sein wird. In
Abstimmung mit Forsythe möchte die Company weiterhin seine Repertoirewerke pflegen und
aufführen.

Jacopo Godani war von 1991 bis 2000 nicht nur einer der bedeutendsten Solisten bei William
Forsythes Ballett Frankfurt, sondern hat auch an vielen Choreografi en des Ensembles mitgearbeitet.
Als Choreograf arbeitete er mit herausragenden internationalen Kompanien wie Compania Nacional
de Danca (Madrid), Corpo di Ballo del Teatro alla Scala (Mailand), Royal Danish Ballet (Kopenhagen),
Royal Ballet Covent Garden (London) und dem Semperoper Ballett (Dresden).

„Die Forsythe Company repräsentiert die kreative Avantgarde der Metropolregion Frankfurt RheinMain
in aller Welt. Ich begrüße deshalb ausdrücklich die Entscheidung, mit Jacopo Godani einen
ausgewiesenen Forsythe-Kenner und weltweit agierenden Choreografen als neuen künstlerischen
Geschäftsführer zu berufen und dafür die Kooperation bis 2018 zu verlängern. Godani ist nach meiner
Überzeugung ein würdiger Nachfolger von William Forsythe, dem ich auf diesem Weg sehr herzlich
danken möchte für sein außergewöhnliches Engagement in den vergangenen Jahren. Ich freue mich
sehr, dass er der Company auch weiterhin als Berater zur Verfügung steht.“
BORIS RHEIN, HESSISCHER STAATSMINISTER FÜR WISSENSCHAFT UND KUNST

„Die Forsythe Company als international renommiertes Tanzensemble ist und bleibt ein wichtiger
Impulsgeber für die vielfältige und lebendige Tanzszene in Sachsen. Auch unter der neuen
künstlerischen Leitung wird die enge Kooperation mit der Palucca Hochschule für Tanz Dresden und
dem Semperoper Ballett fortgeführt – eine attraktive, vielversprechende Bereicherung für das
Tanzland Sachsen.“
PROF. DR. DR. SABINE VON SCHORLEMER, SÄCHSISCHE STAATSMINISTERIN FÜR WISSENSCHAFT UND KUNST

„Dresden hat sich in den letzten Jahren gerade auch durch das Engagement der Forsythe Company
zu einer internationalen Tanzstadt entwickelt. Ich freue mich außerordentlich, dass wir diesen Weg
nun bis 2018 gemeinsam mit Jacopo Godani konsequent fortsetzen können.“
DR. RALF LUNAU,KULTURBÜRGERMEISTER DER LANDESHAUPTST ADT DRESDEN

Der Kulturdezernent der Stadt Frankfurt am Main Prof. Dr. Felix Semmelroth begrüßt die Fortsetzung
der Kooperationsvereinbarung: „Unter der Leitung von Jacopo Godani wird die facettenreiche
kreative Arbeit von William Forsythe fortgeführt. Ich freue mich sehr, dass in Frankfurt auch zukünftig
zeitgenössischer Tanz zu sehen sein wird, der eine Interaktion mit sozialem und politischem
Engagement darstellt und sein Potenzial in Formen, Verbindungen und Dynamiken entfaltet. Damit
erlebt das Frankfurter Kulturpublikum auch weiterhin eine ästhetische Exzellenz auf dem Gebiet
des modernen Tanzes.“
PROF. DR. FELIX SEMMELROTH,KULTURDEZERNENT DER STADT FRANKFURT AM MAIN

„Ich freue mich für unser Publikum, dass in Dresden und Frankfurt am Main weiterhin ein unabhängiges,
zeitgenössisches Tanzensemble fortbestehen wird und danke unseren Kooperationspartnern für die
langjährige Unterstützung der Company.“
WILLIAM FORSYTHE

„Ich bin geehrt und beglückt, neuer Künstlerischer Direktor der Forsythe Company zu werden. Es ist
ein außerordentliches Privileg, diese Aufgabe von William Forsythe zu übernehmen, und ich freue
mich darauf, diese großartige Chance wahrzunehmen. Für das Vertrauen, das Dresden und Frankfurt
mir entgegen bringen, möchte ich mich durch persönliches Engagement und intensive Arbeit bedanken.“
JACOPO GODANI

Veröffentlicht am 24.05.2014, von Pressetext in Homepage, Themen

Dieser Artikel wurde 3355 mal angesehen.



Kommentare zu "Jetzt ist es offiziell: Jacopo Godani leitet ..."



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE KRITIKEN


    PHYSISCHE ÄSTHETIK

    Eröffnung der Tanzwerkstatt Europa 2020 mit Jefta van Dinthers „Plateau Effect“
    Veröffentlicht am 02.08.2020, von Vesna Mlakar


    NACHDENKLICHES UND BRILLANTES

    Das Stuttgarter Ballett verabschiedet sich mit „Response I“ in die Sommerpause
    Veröffentlicht am 28.07.2020, von Annette Bopp


    BEHUTSAME WIEDERAUFNAHME

    Bildgewalt in bizarr-abstrahierter Form
    Veröffentlicht am 27.07.2020, von Vesna Mlakar

    LETZTE KOMMENTARE


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STAATLICHE BALLETTSCHULE BERLIN– KEIN ENDE IN SICHT

    Seyffert geht gegen Freistellung und Hausverbot vor. Bisher ohne Erfolg.
    Veröffentlicht am 19.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STABEL WILL SCHULLEITER AN DER STAATLICHEN BALLETTSCHULE BERLIN BLEIBEN

    Der Gütetermin um freigestellten Ballettschuldirektor scheitert. Der Zwischenbericht der Untersuchungskommission sorgte vorab für kontroverse mediale Resonanz.
    Veröffentlicht am 12.05.2020, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    MONIKA GRÜTTERS STÄRKT DEN TANZ

    Neue Hilfsprogramme für die besonders gefährdete Kunstform

    Veröffentlicht am 30.07.2020, von Pressetext


    SCHRITT FÜR SCHRITT

    Buchneuerscheinung: „Entwicklungsförderung durch Bewegung und Tanz"

    Veröffentlicht am 02.03.2020, von Sabine Kippenberg


    NACHDENKLICHES UND BRILLANTES

    Das Stuttgarter Ballett verabschiedet sich mit „Response I“ in die Sommerpause

    Veröffentlicht am 28.07.2020, von Annette Bopp


    PHYSISCHE ÄSTHETIK

    Eröffnung der Tanzwerkstatt Europa 2020 mit Jefta van Dinthers „Plateau Effect“

    Veröffentlicht am 02.08.2020, von Vesna Mlakar


    VORFREUDE AUF DIE NEUE SAISON

    Der tanznetz.de Premierenkalender ist online

    Veröffentlicht am 03.08.2020, von tanznetz.de Redaktion



    BEI UNS IM SHOP