HOMEPAGE



Lausanne

ÖFFNUNG NACH AUSSEN

Zum 42. Mal wurden die Prix de Lausanne verliehen



Die sechs Prämierten erhalten ein Stipendium für eine der 61 Partnerschulen oder Kompanien des Prix de Lausanne.


  • Die Preisträger der Prix de Lausanne 2014: Niyama Haruo Foto © Gregory Batardon
  • Die Preisträger des Prix de Lausanne 2014: Adams Precious erhielt die Auszeichnung in der Kategorie zeitgenössischer Tanz Foto © Gregory Batardon
  • Die Preisträger der Prix de Lausanne 2014: Pogossian Garegin Foto © Gregory Batardon
  • Die Preisträger der Prix de Lausanne 2014: Navarro Yudes David Fernando erhielt den Publikumspreis. Foto © Gregory Batardon
  • Die Preisträger der Prix de Lausanne 2014: Kato Mikio Foto © Gregory Batardon
  • Die Preisträger des Prix de Lausanne 2014: Maeda Sae Foto © Gregory Batardon

Am vergangenen Wochenende wurden die Prix de Lausanne an sechs Tänzer verliehen. Aus 69 internationalen Kandidaten wurden zwanzig ausgewählt, die im Finale am Samstag ihr Können beweisen durften. Im Vorfeld verfolgte die Jury - bestehend aus neun international renommierten Tanzschaffenden wird diese von Kay Mazzo, dem ehemaligen Solisten des New York City Balletts, geleitet - das Training der Tänzer ihrer klassischen als auch zeitgenössischen Variationen.

Die sechs Prämierten erhalten ein Stipendium für eine der 61 Partnerschulen oder Kompanien des Prix de Lausanne. Die restlichen vierzehn Kandidaten gingen jedoch nicht ganz leer aus. Während eines "Networking Forums" hatten sie die Möglichkeit, Vertreter der Partnerschulen und Kompanien bei Auditions zu überzeugen.

Der Preis in der Kategorie zeitgenössischer Tanz der Minerva Kunststiftung ging an die amerikanische Tänzerin Adams Precious für die Bolschoi Ballettakademie. Den Publikumspreis der Fundation en faveur de l'Art chorégraphique erhielt der spanische Tänzer Navarro Yudes David Fernando für die Princess Grace Academy in Monte-Carlo.

Wie im letzten Jahr setzte Prix de Lausen 2014 seine Öffnung nach Außen fort. Ballettfans durften das Training und Coaching der Tanzklassen durch berühmte Tänzer verfolgen. Außerdem gab es tägliche Konferenzen - "Daily Dance Dialogues" - mit Alessandra Ferri und Julio Bocca. Auch erlaubte eine Partnerschaft mit der Stadt, Studenten der Lausanner Universität einen Blick hinter die Kulissen werfen.


Preisträger:
Niyama Haruo, Japan (Sponsor: Hakucho Ballet Academy, Fondation Leenaards)

Maeda Sae, Japan (Sponsor: Mayumi Kinouchi Ballet Studio, Beau-Rivage Palace)

Adams Precious, USA (Sponsor: Bolshoi Ballet Academy, Adveq)

Navarro Yudes David Fernando, Spain (Sponsor: Princess Grace Academy/Monte-Carlo, Oak Foundation)

Pogossian Garegin, France (Sponsor: Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse Lyon, Fondation Coromandel

Kato Mikio, Japan (Princess Grace Academy/Monte-Carlo, Harlequin Floors)

Veröffentlicht am 03.02.2014, von Pressetext in Homepage, News 2013/2014

Dieser Artikel wurde 5063 mal angesehen.



Kommentare zu "Öffnung nach Aussen"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    PRIX DE LAUSANNE VERLIEHEN

    Acht Tänzer*innen wurden mit dem begehrten Preis ausgezeichnet

    Am Wochenende fand das Finale der 48. Ausgabe des Prix de Lausanne im Auditorium Stravinski in Montreux statt. Von den 77 Teilnehmenden wurden insgesamt acht Tänzer*innen ausgezeichnet.

    Veröffentlicht am 10.02.2020, von tanznetz.de Redaktion


    BEWUNDERT

    Der diesjährige Prix de Lausanne überzeugte auch beim zeitgenössischen Tanz

    Der Prix de Lausanne für Ballett-Talente zwischen 15 und 19 war ein starker Jahrgang. Von 74 Teilnehmenden kamen 21 ins spannende Finale. Dort wurde auch Marcia Haydée für ihr Lebenswerk mit einem Life Time Achievement Award geehrt.

    Veröffentlicht am 11.02.2019, von Marlies Strech


    AUF HÖCHSTEM NIVEAU

    Der diesjährige Prix de Lausanne hatte mit vielen Glanzlichtern aufzuwarten

    Allen voran strahlt der Gewinner der Goldmedaille: Shale Wagman. Für sein Lebenswerk wurde Jean-Christophe Maillot geehrt.

    Veröffentlicht am 12.02.2018, von Annette Bopp


    ERSTMALS IN EUROPA, ERSTMALS IN DEUTSCHLAND, ERSTMALS IN DRESDEN

    Ein Vorentscheid für den Prix de Lausanne an der Palucca Hochschule für Tanz

    Schon diese erste Juryentscheidung überrascht. Sechs Kandidaten, davon allein drei Studierende der gastgebenden Hochschule. Eine freundliche Referenz?

    Veröffentlicht am 29.10.2013, von Boris Michael Gruhl


    PRIX DE LAUSANNE 2013

    Die Gewinner der 41. Ausgabe

    Die 41. Ausgabe des Prix de Lausanne endete am 2. Februar 2013.

    Veröffentlicht am 03.02.2013, von tanznetz.de Redaktion


     

    AKTUELLE NEWS


    GEWONNEN UND VERLOREN

    Ralf Stabel kehrt nicht an die Staatliche Ballettschule zurück
    Veröffentlicht am 03.09.2020, von tanznetz.de Redaktion


    XENIA WIEST KOMMT NACH SCHWERIN

    Das Mecklenburgische Staatstheater bekommt mit Xenia Wiest eine neue Ballettdirektorin
    Veröffentlicht am 01.09.2020, von tanznetz.de Redaktion


    MONIKA GRÜTTERS STÄRKT DEN TANZ

    Neue Hilfsprogramme für die besonders gefährdete Kunstform
    Veröffentlicht am 30.07.2020, von Pressetext



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    STEPHAN HERWIG :: IN FELDERN

    Das neue Tanzstück von Stephan Herwig feiert am Donnerstag, 29. Oktober 2020, in München Premiere.

    Das differenzierte Zusammenspiel von Tanz, Raum und Licht prägt Stephan Herwigs Choreografien - für seine neue Arbeit ergänzt und bereichert durch ein Objekt mitten im Bühnenraum.

    Veröffentlicht am 11.09.2020, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STAATLICHE BALLETTSCHULE BERLIN– KEIN ENDE IN SICHT

    Seyffert geht gegen Freistellung und Hausverbot vor. Bisher ohne Erfolg.
    Veröffentlicht am 19.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STABEL WILL SCHULLEITER AN DER STAATLICHEN BALLETTSCHULE BERLIN BLEIBEN

    Der Gütetermin um freigestellten Ballettschuldirektor scheitert. Der Zwischenbericht der Untersuchungskommission sorgte vorab für kontroverse mediale Resonanz.
    Veröffentlicht am 12.05.2020, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    DIE TANZNETZ.DE LINKLISTEN

    Fast alles, was Sie zu den Themenbereichen Tanz suchen, finden Sie bei uns in den Linklisten

    Veröffentlicht am 15.09.2020, von tanznetz.de Redaktion


    POSTKARTENERZÄHLUNG

    Alexander „Kelox“ Miller mit „Layover“ im Festspielhaus Hellerau

    Veröffentlicht am 15.09.2020, von Rico Stehfest


    SCHRITT FÜR SCHRITT

    Buchneuerscheinung: „Entwicklungsförderung durch Bewegung und Tanz"

    Veröffentlicht am 02.03.2020, von Sabine Kippenberg


    HEUTE HIER, MORGEN DORT

    "7 PORTRAITS OF SOLITUDE - 7 Films by David Dawson" hat heute seine Online-Premiere

    Veröffentlicht am 17.09.2020, von Boris Michael Gruhl


    MOZARTS EROTIK AUF DER SPUR

    „Ohne Giovanni. Aber mit Mozart“ von Katja Erdmann-Rajski in Stuttgart

    Veröffentlicht am 19.09.2020, von Gastbeitrag



    BEI UNS IM SHOP