HOMEPAGE



Wien

PERFORMANCE „BEAUTY AND THE BEAST“ GEWINNT PRIX JARDIN D´EUROPE

10.000 Euro Preisgeld geht nach Skandinavien



Rock´n Roll-Performance erfrischte Jurymitglieder, während "The Trap" der Portugiesin Mariana Tengner Barros den Publikumspreis gewann.


  • Prix Jardin d´Europe 2013. Designed by MAXIMILIAN PRAMATAROV & ALEXANDAR PEEV Foto © MAXIMILIAN PRAMATAROV
  • Halla Ólafsdóttir in "the Beauty and the Beast" Foto © MÄRTA THISNER
  • MARIANA TENGNER BARROS gewann den Publikumspreis Foto © MARCO PIRES

Der mit 10.000 Euro dotierte Prix Jardin d´Europe ist eine europäische Auszeichnung für zeitgenössischen Tanz und beinhaltet zudem die Möglichkeit einer zweiwöchigen Residenz. Dieses Jahr wurde er an die schwedische Jungchoreografin Amana Apetrea und an die gebürtige Isländerin Halla Ólafsdóttir, die beide an der University of Dance and Circus in Stockholm studiert haben, verliehen. Für deren Arbeit „Beauty and the Beast“ hatte sich am Sonntag, den 11. August 2013 die Jury, bestehend aus der Performancekünstlerin und 2008-Preisgewinnerin Dalija Acin-Thelander, der österreichischen Choreografin Christine Gaigg und dem Direktor der ungarischen Workshop Foundation Gergely Talló, ausgesprochen: "Wir haben diese Performance ausgewählt, weil sie die Codes des Spektakels entleert, ohne dabei die Ausdruckskraft der Performerinnen zu mindern. Die Performerinnen agieren selbstbestimmt und aggressiv, aber auch großzügig und subtil".

Die aus Portugal stammende Choreografin Mariana Tengner Barros erhielt für ihre Produktion „The Trap“ den Publikumspreis, der dieses Jahr zum erstmals vergeben wurde.

Der Prix Jardin d´Europe wurde 2008 ins Leben gerufen und ist Teil des neuen Kooperationsprojekts "Life Long Burning", einem bis 2018 veranschlagten Kulturprogramm der Europäischen Union. Im Rahmen der Reihe "[8:tension] Young Choreographers“ des Wiener ImPulsTanz Festivals fand die diesjährige Preisverleihung statt. In diesem Jahr waren elf internationale Produktionen der Reihe "[8:tension]" nominiert.

Die Preisskulptur 2013 entspringt aus Ideen des bulgarisch-österreichischen Fotokünstlers Maximilian Pramatarov und dem bildenden Künstler Alexandar Peev.

Veröffentlicht am 12.08.2013, von Anke Hellmann in Homepage, News 2012/2013, Tanz im Text

Dieser Artikel wurde 4124 mal angesehen.



Kommentare zu "Performance „Beauty and the Beast“ gewinnt Pr ..."



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE KRITIKEN


    IMPROVISATION IN ZEITEN DES IMPROVISIERENS

    "Our Daily Post" von Katja Wachter im schwere reiter München
    Veröffentlicht am 01.07.2020, von Peter Sampel


    WIE DOMINOSTEINE

    Premiere „Changes“ mit Uraufführungen von Damian Gmür und Odbayar Batsuuri
    Veröffentlicht am 28.06.2020, von Gastbeitrag


    HÄNDESCHÜTTELN GEHT GAR NICHT

    Es wird wieder getanzt: Zur Premiere „Extra Time“ bei tanzmainz
    Veröffentlicht am 15.06.2020, von Isabelle von Neumann-Cosel



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    ARTORT 020 „GEISTERSPIELE - FEST DER KÜNSTE“

    Das beliebte Heidelberger Kunstereignis im öffentlichen Raum findet statt - mit Publikum und mit variiertem Konzept!

    ARTORT 020 „Geisterspiele - Fest der Künste“ findet an acht Abenden von 9. bis 12. Juli und 16. bis 19. Juli ab 20.30 auf dem Festgelände Heidelberger Airfield in Kirchheim/Pfaffengrund statt. Pro Vorstellung sind voraussichtlich 99 Personen zugelassen.

    Veröffentlicht am 16.06.2020, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STAATLICHE BALLETTSCHULE BERLIN– KEIN ENDE IN SICHT

    Seyffert geht gegen Freistellung und Hausverbot vor. Bisher ohne Erfolg.
    Veröffentlicht am 19.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STABEL WILL SCHULLEITER AN DER STAATLICHEN BALLETTSCHULE BERLIN BLEIBEN

    Der Gütetermin um freigestellten Ballettschuldirektor scheitert. Der Zwischenbericht der Untersuchungskommission sorgte vorab für kontroverse mediale Resonanz.
    Veröffentlicht am 12.05.2020, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    EINE MILLIARDE EURO FÜR "NEUSTART KULTUR"

    Die Bunderegierung legt im Zuge der Corona-Krise ein Förderprogramm für die Kultur vor

    Veröffentlicht am 02.07.2020, von Pressetext


    SCHRITT FÜR SCHRITT

    Buchneuerscheinung: „Entwicklungsförderung durch Bewegung und Tanz"

    Veröffentlicht am 02.03.2020, von Sabine Kippenberg


    ROLAND VOGEL TRITT AB

    Verletzung beendet Karriere des Stuttgarter Solisten

    Veröffentlicht am 16.05.2003, von tanznetz.de Redaktion


    HOMMAGE AN EIN GENIE

    Ein Podcast und ein Roman für einen der bedeutendsten Choreografen des 20. Jahrhunderts: John Cranko

    Veröffentlicht am 14.06.2020, von Annette Bopp


    DIE PREISTRÄGER*INNEN STEHEN FEST

    Preisvergabe beim 24. Internationalen Solo-Tanz-Theater Festival Stuttgart 2020

    Veröffentlicht am 29.06.2020, von Pressetext



    BEI UNS IM SHOP