HOMEPAGE



Gelsenkirchen

ZAUBERHAFTES MÄRCHENDURCHEINANDER

Schneewittchen lernt tanzen



Geschrieben hat das detailreiche Märchendurcheinander "Spieglein, Spieglein..." der Stuttgarter Schauspieler Sebastian Schwab. Als Choreografen zeichnen die Tänzer Joseph Bunn und Junior Demitre verantwortlich.


  • Maiko Arai als Schneewitchen, Joseph Bunn als Wolf Foto © Costin Radu

Kinderballett hat in Gelsenkirchen so lange Tradition wie in keiner anderen deutschen Stadt. Bernd Schindowski plante schon in den ersten Spielzeiten seiner 30-jährigen Ballettdirektion am "Musiktheater im Revier" regelmäßig ebenso hochkarätige wie lustige Programme für Kinder ein. Seine Nachfolgerin Bridget Breiner und ihr neuformiertes "Ballett im Revier" beschließen ihre erste Saison mit einem zauberhaften "Märchendurcheinander" für Kinder ab 4 Jahren. Zwar kommen die ganz Kleinen mit dem Kuddelmuddel aus Aschenputtel, Schneewittchen, Rotkäppchen und Der gestiefelte Kater nicht ganz mit. Aber lauthals gelacht wurde bei der Premiere fast ununterbrochen, vor allem über den ulkigen Wolf, der nicht nur kein bisschen böse ist, sondern auch noch der beste Tänzer und deshalb - trotz seiner Fellpfoten und Pelzmütze - ganz genau der Traumprinz für Schneewittchen. Denn das Mädchen will tanzen und perfekt horizontal in der Luft schweben, gehoben von einem starken Partner. Als dem Wolf das gelingt, spuckt die garstige Stiefmutter in ihrem schwarzen Tutu Gift und Galle. Das Ende kommt reichlich abrupt - keine Märchenhochzeit, sondern nur ein gegenseitiges Anhimmeln des winzigen Schneewittchen und des freundlichen Wolfs.

Geschrieben hat das detailreiche Märchendurcheinander "Spieglein, Spieglein...." der Stuttgarter Schauspieler Sebastian Schwab. Als Choreografen zeichnen die Tänzer Joseph Bunn und Junior Demitre verantwortlich. Sie lassen zu einem Melodienmedley von Tschaikowsky-Ballettklassikern bis zu Prokofieffs "Romeo und Julia" und Disneys Cinderella-Titelsong ("Hi-ho, hi-ho") klassisch tanzen - neben Aidan Gibson im Odile-Habit wunderschön Kusha Alexi als Fee (im Sylphiden-Kostüm), die der zierlichen Maiko Arai (Aschenputtel/Schneewittchen) Spitzenschuhe schenkt und sie im nächtlichen Wald "coacht". Fabio Boccalatte imponiert als Gestiefelter Kater mit hohen Jetés. Hugo Mercier tapst ungelenk, weil er den riesigen ovalen Spiegel vor dem Bauch tragen muss (Kostüme: Andreas Meyer). Die drei (!) Zwerge hüpfen und kullern ausgelassen, bis der Magen knurrt und sie zur Imbissstube des Wolfs marschieren, um zu frühstücken. Alle Herzen fliegen dem fröhlichen Akrobaten zu: Muskelmann Joseph Bunn hat sich den Wolf perfekt auf den Leib choreografiert.

Eine fantastische Idee hatte Britta Tönne für die Dekoration: ein Planwagen aus Holz wird zum Thespiskarren, auf dem die Truppe ihre Habseligkeiten und Requisiten transportiert - samt Spielorten innen drin: vorn das Schloss, am anderen Ende das Zwergenhaus, und an der Breitseite öffnet der Wolf seine Frittenbude.

Ein sehr gelungenes Kinderballett (für die ganze Familie). Als Pendant zu Bridget Breiners "Ruß", einer modernisierten Aschenputtel-Geschichte für die Erwachsenen, vielleicht ein Quäntchen zu viel Märchen in einer Spielzeit.

Veröffentlicht am 14.05.2013, von Marieluise Jeitschko in Homepage, Kritiken 2012/2013, Tanz im Text

Dieser Artikel wurde 3065 mal angesehen.



Kommentare zu "Zauberhaftes Märchendurcheinander"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE NEWS


    PRIX DE LAUSANNE VERLIEHEN

    Acht Tänzer*innen wurden mit dem begehrten Preis ausgezeichnet
    Veröffentlicht am 10.02.2020, von tanznetz.de Redaktion


    LEITUNGSWECHSEL BEIM HESSISCHEN STAATSBALLETT

    Bruno Heynderickx wird neuer Ballettdirektor
    Veröffentlicht am 06.02.2020, von Pressetext


    DOCH KEINE RÜCKKEHR AUF DEN ALTEN POSTEN

    Tanztheater Pina Bausch in Wuppertal und Adolphe Binder haben sich geeinigt
    Veröffentlicht am 29.01.2020, von tanznetz.de Redaktion



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    INTERNATIONALE BALLETTGALA

    Initiiert von den Ballettfreunden des Staatstheaters Nürnberg e. V.

    Auch 2020 richtet der Förderverein „Ballettfreunde des Staatstheaters Nürnberg e. V.“ unter der Gesamtleitung von Ballettdirektor Goyo Montero die Internatio­nale Ballettgala aus.

    Veröffentlicht am 14.02.2020, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    VORZEITIGES ENDE AM STAATSBALLETT BERLIN

    Johannes Öhman und Sasha Waltz beenden ihre Intendanz zum Ende des Jahres
    Veröffentlicht am 22.01.2020, von Pressetext


    TROTZ RENTENKRISE IN HOCHFORM

    Das Ballett der Pariser Oper tanzt "Giselle" im Palais Garnier
    Veröffentlicht am 06.02.2020, von Julia Bührle

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin

    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    VORZEITIGES ENDE AM STAATSBALLETT BERLIN

    Johannes Öhman und Sasha Waltz beenden ihre Intendanz zum Ende des Jahres

    Veröffentlicht am 22.01.2020, von Pressetext


    HIN UND HER

    Will Sasha Waltz jetzt doch beim Staatsballett bleiben?

    Veröffentlicht am 28.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    BETTINA MASUCH BLEIBT AM TANZHAUS NRW

    Der Vertrag von Bettina Masuch wird um 18 Monate verlängert. Sie bleibt somit bis Ende der Spielzeit 2021/22 Intendantin des Tanzhaus NRW in Düsseldorf.

    Veröffentlicht am 06.02.2020, von tanznetz.de Redaktion


    BINDERS KÜNDIGUNG BLEIBT UNWIRKSAM

    Die Beschwerde der Stadt Wuppertal wurde verworfen

    Veröffentlicht am 22.01.2020, von tanznetz.de Redaktion



    BEI UNS IM SHOP