HOMEPAGE



Radebeul

CARLOS MATOS WIRD AB 1. SEPTEMBER 2013 DER NEUE CHEFCHOREOGRAF DER LANDESBÜHNEN SACHSEN

Nachfolge für Reiner Feistel bekannt gegeben



Der Portugiese Carlos Matos absolvierte nach intensivem Training als Kunstturner seine Tanzausbildung an der Schule des Gulbenkian Balletts und anschließend an der Schule des Portugiesischen Nationalballetts in Lissabon, wo er auch sein erstes Engagement erhielt.


  • Carlos Matos Foto © Landesbühne Sachsen Radebeul

Carlos Matos wird ab 1. September 2013 der neue Chefchoreograf der Landesbühnen Sachsen Radebeul.

„Ich freue mich auf eine spannende Zusammenarbeit mit Carlos Santos und wünsche Reiner Feistel in Chemnitz einen guten Start“, so Manuel Schöbel, Intendant der Landesbühnen Sachsen.

Der Portugiese Carlos Matos absolvierte nach intensivem Training als Kunstturner seine Tanzausbildung an der Schule des Gulbenkian Balletts und anschließend an der Schule des Portugiesischen Nationalballetts in Lissabon, wo er auch sein erstes Engagement erhielt.

Weitere Stationen seiner erfolgreichen Karriere als Tänzer waren das Euroballett Luxemburg, das Stadttheater Luzern und die Städtischen Bühnen Nürnberg und Dortmund, wo er u.a. in Choreografien von John Cranko, Jean Renshaw, Jacopo Godani, Rui Horta und William Forsythe zu sehen war.

Schon bald widmete er sich zunehmend eigenen choreografischen Arbeiten. Er war Preisträger des Internationalen Choreographenwettbewerbs in Hannover und kreierte etliche Werke als freischaffender Choreograf, u.a. für das Staatstheater Cottbus, das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin, das Theater Vorpommern in Greifswald und das Theater am Kirchplatz Liechtenstein.

2002 bis 2007 war er künstlerischer Leiter und Chefchoreograf der Tanzkompanie am Stadttheater Hildesheim. In dieser Zeit entstanden elf abendfüllende Tanzproduktionen und innovative, spartenübergreifende Tanzprojekte.

2008 gründete er die Tanzkompanie „Oficina dos Sentidos“; mit der er seine Arbeit als freischaffender Künstler fortsetzte und u.a. in Deutschland, Portugal, Dänemark und der Schweiz gastierte.

Parallel dazu absolvierte er noch eine Gesangsausbildung und arbeitete seitdem auch als Sänger und Musicaldarsteller an verschiedenen Bühnen in Deutschland.

Er choreografierte z.B. am Anhaltischen Theater Dessau das Musical „West Side Story“, in dem er auch die Rolle des Bernardo übernahm.

Seit Anfang 2012 gehört er zum Sängerensemble der Kammeroper Köln.

Veröffentlicht am 18.04.2013, von Pressetext in Homepage, News 2012/2013

Dieser Artikel wurde 6023 mal angesehen.



Kommentare zu "Carlos Matos wird ab 1. September 2013 der n ..."



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE NEWS


    EINE MILLIARDE EURO FÜR "NEUSTART KULTUR"

    Die Bunderegierung legt im Zuge der Corona-Krise ein Förderprogramm für die Kultur vor
    Veröffentlicht am 02.07.2020, von Pressetext


    MIT DEM RÜCKEN ERZÄHLEN

    Michael Molnár ist gestorben
    Veröffentlicht am 23.06.2020, von Hartmut Regitz


    ANZEIGE ERSTATTET

    Die nächste Runde in der Causa Staatliche Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 17.06.2020, von tanznetz.de Redaktion



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    ARTORT 020 „GEISTERSPIELE - FEST DER KÜNSTE“

    Das beliebte Heidelberger Kunstereignis im öffentlichen Raum findet statt - mit Publikum und mit variiertem Konzept!

    ARTORT 020 „Geisterspiele - Fest der Künste“ findet an acht Abenden von 9. bis 12. Juli und 16. bis 19. Juli ab 20.30 auf dem Festgelände Heidelberger Airfield in Kirchheim/Pfaffengrund statt. Pro Vorstellung sind voraussichtlich 99 Personen zugelassen.

    Veröffentlicht am 16.06.2020, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STAATLICHE BALLETTSCHULE BERLIN– KEIN ENDE IN SICHT

    Seyffert geht gegen Freistellung und Hausverbot vor. Bisher ohne Erfolg.
    Veröffentlicht am 19.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STABEL WILL SCHULLEITER AN DER STAATLICHEN BALLETTSCHULE BERLIN BLEIBEN

    Der Gütetermin um freigestellten Ballettschuldirektor scheitert. Der Zwischenbericht der Untersuchungskommission sorgte vorab für kontroverse mediale Resonanz.
    Veröffentlicht am 12.05.2020, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    SCHRITT FÜR SCHRITT

    Buchneuerscheinung: „Entwicklungsförderung durch Bewegung und Tanz"

    Veröffentlicht am 02.03.2020, von Sabine Kippenberg


    EINE WARMHERZIGE UND STARKE FRAU

    Marlis Alt ist am 19. Juni verstorben

    Veröffentlicht am 29.06.2020, von tanznetz.de Redaktion


    DIE PREISTRÄGER*INNEN STEHEN FEST

    Preisvergabe beim 24. Internationalen Solo-Tanz-Theater Festival Stuttgart 2020

    Veröffentlicht am 29.06.2020, von Pressetext


    HOMMAGE AN EIN GENIE

    Ein Podcast und ein Roman für einen der bedeutendsten Choreografen des 20. Jahrhunderts: John Cranko

    Veröffentlicht am 14.06.2020, von Annette Bopp


    DANCE!

    Lucinda Childs wird 80 und wirkt heute noch radikal und neu

    Veröffentlicht am 25.06.2020, von tanznetz.de Redaktion



    BEI UNS IM SHOP