HOMEPAGE



Lausanne

PRIX DE LAUSANNE 2013

Die Gewinner der 41. Ausgabe



Die 41. Ausgabe des Prix de Lausanne endete am 2. Februar 2013.


Aus 75 Kandidaten, die am diesjährigen Wettbewerb teilnahmen, kamen 20 ins Finale und erhielten acht einen Gewinnerpreis, der mit einem Tanzstipendium verbunden ist.
Der Wettbewerb wurde von einer professionellen Jury aus neun international anerkannten Persönlichkeiten der Tanzwelt unter der Präsidentschaft von Frank Andersen, dem ehemaligen Leiter des Königlich Dänischen Balletts, Lehrer und Ballettmeister und seit 2008 künstlerischem Berater des Beijing Contemporary Dance Theatre, geleitet.


Die Gewinner:

Adhonay Silva: Brazilien, Balé Jovem do Centro Cultural Gustav Ritter, Goiania
Wentao Li: China, The Secondary Dance School Attached to Beijing Dance Academy
Masaya Yamamoto: Japan, Yokokura Akiko Ballet School, Nomi; Australian Ballet School
Leticia Domingues: Brazilien, Petite Danse School of Dance, Rio
Cesar Corrales: Kanada, Private lessons; Canada's National Ballet School
Joel Woellner: Australien, Houston Ballet Ben Stevenson Academy Ettingshausens Dyn. Arts; Ac. Ballet/V. Attard
Francisco Sebastião: Portugal, National Conservatory Dance School of Portugal, Lisbon
Jinhao Zhang: China, College of Design and Art Tong Ji University, Shanghai; Liaoning ballet School

Preis für zeitgenössischen Tanz:
Joel Woellner: Australien, Houston Ballet Ben Stevenson Academy; Ettingshausens Dyn. Arts Ac. Ballet/V. Attard

Bester Schweizer Kandidat:
Miko Fogarty: Schweiz, Westlake School for the Performing Arts, Daly City, CA; Diablo Ballet App. Program

Publikumssieger:
Adhonay Silva: Brasilien, Balé Jovem do Centro Cultural Gustav Ritter, Goiania

Alle Informationen unter www.prixdelausanne.org

Veröffentlicht am 03.02.2013, von tanznetz.de Redaktion in Homepage, News 2012/2013

Dieser Artikel wurde 5423 mal angesehen.



Kommentare zu " Prix de Lausanne 2013"



Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




Ähnliche Beiträge

PRIX DE LAUSANNE VERLIEHEN

Acht Tänzer*innen wurden mit dem begehrten Preis ausgezeichnet

Am Wochenende fand das Finale der 48. Ausgabe des Prix de Lausanne im Auditorium Stravinski in Montreux statt. Von den 77 Teilnehmenden wurden insgesamt acht Tänzer*innen ausgezeichnet.

Veröffentlicht am 10.02.2020, von tanznetz.de Redaktion


BEWUNDERT

Der diesjährige Prix de Lausanne überzeugte auch beim zeitgenössischen Tanz

Der Prix de Lausanne für Ballett-Talente zwischen 15 und 19 war ein starker Jahrgang. Von 74 Teilnehmenden kamen 21 ins spannende Finale. Dort wurde auch Marcia Haydée für ihr Lebenswerk mit einem Life Time Achievement Award geehrt.

Veröffentlicht am 11.02.2019, von Marlies Strech


AUF HÖCHSTEM NIVEAU

Der diesjährige Prix de Lausanne hatte mit vielen Glanzlichtern aufzuwarten

Allen voran strahlt der Gewinner der Goldmedaille: Shale Wagman. Für sein Lebenswerk wurde Jean-Christophe Maillot geehrt.

Veröffentlicht am 12.02.2018, von Annette Bopp


ÖFFNUNG NACH AUSSEN

Zum 42. Mal wurden die Prix de Lausanne verliehen

Die sechs Prämierten erhalten ein Stipendium für eine der 61 Partnerschulen oder Kompanien des Prix de Lausanne.

Veröffentlicht am 03.02.2014, von Pressetext


ERSTMALS IN EUROPA, ERSTMALS IN DEUTSCHLAND, ERSTMALS IN DRESDEN

Ein Vorentscheid für den Prix de Lausanne an der Palucca Hochschule für Tanz

Schon diese erste Juryentscheidung überrascht. Sechs Kandidaten, davon allein drei Studierende der gastgebenden Hochschule. Eine freundliche Referenz?

Veröffentlicht am 29.10.2013, von Boris Michael Gruhl


 

AKTUELLE KRITIKEN


TALENTSCHMIEDE GÄRTNERPLATZ

Uraufführung von „Heimat“ als Auftaktveranstaltung der neuen Reihe „Gasteig moves – Zeitgenössischer Tanz im Gasteig“
Veröffentlicht am 24.09.2020, von Anna Beke


GEGEN ALLE WIDERSTÄNDE

Wiederaufnahmepremiere von "Giselle" beim Bayerischen Staatsballett im Münchner Nationaltheater
Veröffentlicht am 23.09.2020, von Vesna Mlakar


MARKANTER SAISONAUFTAKT IN MÜNCHEN

"Schwanensee" am Bayerischen Staatsballett
Veröffentlicht am 22.09.2020, von Vesna Mlakar



AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



DAS STÜCK MIT DEM SCHIFF

Im November wagt das Ensemble des Tanztheater Wuppertal die aufwändige Rekonstruktion von Das Stück mit dem Schiff von 1993.

Die Rekonstruktion von Das Stück mit dem Schiff bildet den Auftakt für die von 21. – 29. November geplante Veranstaltungsreihe Pina Bausch Zentrum under construction im alten Schauspielhaus.

Veröffentlicht am 24.09.2020, von Anzeige

LETZTE KOMMENTARE


VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


STAATLICHE BALLETTSCHULE BERLIN– KEIN ENDE IN SICHT

Seyffert geht gegen Freistellung und Hausverbot vor. Bisher ohne Erfolg.
Veröffentlicht am 19.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


STABEL WILL SCHULLEITER AN DER STAATLICHEN BALLETTSCHULE BERLIN BLEIBEN

Der Gütetermin um freigestellten Ballettschuldirektor scheitert. Der Zwischenbericht der Untersuchungskommission sorgte vorab für kontroverse mediale Resonanz.
Veröffentlicht am 12.05.2020, von tanznetz.de Redaktion

MEISTGELESEN (30 TAGE)


SCHRITT FÜR SCHRITT

Buchneuerscheinung: „Entwicklungsförderung durch Bewegung und Tanz"

Veröffentlicht am 02.03.2020, von Sabine Kippenberg


GEWONNEN UND VERLOREN

Ralf Stabel kehrt nicht an die Staatliche Ballettschule zurück

Veröffentlicht am 03.09.2020, von tanznetz.de Redaktion


ENDE UND NEUANFANG

"From Berlin with Love I" am Staatsballett Berlin

Veröffentlicht am 31.08.2020, von Hartmut Regitz


XENIA WIEST KOMMT NACH SCHWERIN

Das Mecklenburgische Staatstheater bekommt mit Xenia Wiest eine neue Ballettdirektorin

Veröffentlicht am 01.09.2020, von tanznetz.de Redaktion


STABEL WILL SCHULLEITER AN DER STAATLICHEN BALLETTSCHULE BERLIN BLEIBEN

Der Gütetermin um freigestellten Ballettschuldirektor scheitert. Der Zwischenbericht der Untersuchungskommission sorgte vorab für kontroverse mediale Resonanz.

Veröffentlicht am 12.05.2020, von tanznetz.de Redaktion



BEI UNS IM SHOP