NEWS 2012/2013



Essen

DEUTSCHER TANZPREIS 2013

Die Preisträger stehen fest!


  • . Ulrich Roehm, als er 2011 den Tanzpreis an Egon Madsen verlieh Foto © Ursula Kaufmann

Die Preisträger des Deutschen Tanzpreises 2013 stehen fest. Günter Pick, Vorsitzender des Fördervereins Tanzkunst, Berger Bergmann, Intendant des Aalto Opernhauses und Alfons Wafner vom Kulturbüro Essen gaben die Namen im Rahmen eines Pressegesprächs am Donnerstag bekannt. Der Tanzpreis wird an Persönlichkeiten verliehen, die sich um den künstlerischen Tanz in Deutschland besonders verdient gemacht haben.
Den Deutschen Tanzpreis erhält Ulrich Roehm, langjähriger Vorsitzender des Fördervereins Tanzkunst und des Deutschen Berufsverbandes für Tanzpädagogik e.V.. Ulrich Roehms jahrelanges unermüdliches Engagement für den professionellen Bühnentanz in Deutschland findet mit der Verleihung des Tanzpreises eine verdiente Würdigung. Roehm begann als Tänzer beim Folkwang Ballett, Engagements in Europa und Kanada folgten, bevor er sich endgültig in Essen niederließ. Hier entstand auch die Idee des Deutschen Tanzpreises, der von Ulrich Roehm vor 30 Jahren ins Leben gerufen wurde. Vor zehn Jahren dann wurde dem Deutschen Tanzpreis noch der Tanzpreis Zukunft an die Seite gestellt. Er geht an herausragende Nachwuchskünstler aus den Bereichen Tanz und Choreographie.
Der Tanzpreis Zukunft 2013 wird dem Bundesjugendballett aus Hamburg verliehen. Im September 2011 wurde das Ensemble gegründet. Unter der Intendanz von John Neumeier und der künstlerischen und pädagogischen Leitung von Kevin Haigen werden acht Tänzerinnen und Tänzer zwei Jahre lang gemeinsam arbeiten. Alle sind mit ihrer Tanzausbildung fertig, doch jeder von ihnen verspürt den Wunsch, noch besser zu werden, die Technik zu verbessern, um so der Kreativität den nötigen Raum zu geben.
Im Jubiläumsjahr 2013 gibt es aber noch einen weiteren Preisträger: Tobias Ehinger, Ballettmanager des Balletts Dortmund unter Ballettchef Xin Peng Wang, erhält einen Anerkennungspreis. Sein erfolgreicher Einsatz für das Ballett Dortmund hat wesentlich zu dessen Erfolgen beigetragen. Die Jury befand daher, Ehinger gebühre dieser Anerkennungspreis für seine herausragenden Leistungen. Die feierliche Preisverleihung mit großer Ballettgala und anschließendem Empfang findet am 2. März 2013 im Aalto Opernhaus statt.
Weitere Informationen beim Förderverein Tanzkunst: www.fvtk.de

Veröffentlicht am 20.11.2012, von Pressetext in News 2012/2013

Dieser Artikel wurde 5201 mal angesehen.



Kommentare zu "Deutscher Tanzpreis 2013"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    DEUTSCHER TANZPREIS 2020 FÜR RAIMUND HOGHE

    Preisverleihung mit internationalen Gästen und erstmals als Livestream

    Im Essener Aalto-Theater wurde am Wochenende der Deutsche Tanzpreis verliehen. Neben Hoghe gab es Ehrungen für den Kammertänzer Friedemann Vogel, die Choreographin Antje Pfundtner und den Hip-Hop-Künstler Raphael Hillebrand.

    Veröffentlicht am 18.10.2020, von Anna Beke


    DEUTSCHER TANZPREIS FÜR GERT WEIGELT

    Anerkennung für Isabelle Schad und Jo Parkes

    Gert Weigelt wurde im Rahmen einer Gala in Essen als erster Fotograf mit dem Deutschen Tanzpreis für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Anerkennung für ihre innovative, gesellschaftskritische Arbeit verdienen sich die "Körperforscherin" Isabelle Schad und Jo Parkes, Tanzkünstlerin für partizipative Tanzprojekte.

    Veröffentlicht am 20.10.2019, von Marieluise Jeitschko


    VERLEIHUNG DES DEUTSCHEN TANZPREISES

    Große Gala im Essener Aalto Theater

    Der Deutsche Tanzpreis 2018 ging in einer festlichen und abwechslungsreichen Gala an Nele Hertling. Ehrungen erhielten auch Meg Stuart und ihre Kompanie Damaged Goods sowie das Ballett des Staatstheaters Nürnberg.

    Veröffentlicht am 23.09.2018, von Anja K. Arend


    NEUE PERSPEKTIVEN FÜR DEN DEUTSCHEN TANZPREIS

    Die Stadt Essen und der Dachverband Tanz Deutschland haben vereinbart, den Deutschen Tanzpreis gemeinsam auf eine zukunftsfähige Basis stellen.

    Internationalität und Vielfalt des gegenwärtigen Tanzschaffens stehen zukünftig im Fokus.

    Veröffentlicht am 14.12.2016, von Pressetext


    EINE RICHTIG FRÖHLICHE GALA

    Deutscher Tanzpreis an Peter Breuer, Elisa Badenes und Ricardo Fernando

    Vergeben wurden die drei Deutschen Tanzpreise diesmal an Peter Breuer für sein Lebenswerk als Tänzer und Choreograf, an Stuttgarts 1. Solistin Elisa Badenes für ihre in der Tat phänomenale Technik, Ausstrahlung und Vielseitigkeit und für Hagens Ballettchef Ricardo Fernando als nimmermüden Streiter für den Erhalt der Sparte Tanz auch an kleineren Theatern.

    Veröffentlicht am 30.03.2015, von Marieluise Jeitschko


    DEUTSCHER TANZPREIS 2015

    Peter Breuer wird mit dem Hauptpreis gewürdigt

    Im März 2015 wird wiederum der Deutsche Tanzpreis durch den Förderverein Tanzkunst Deutschland e.V. vergeben. Seit 1983 findet diese Auszeichnung an herausragende Künstler jährlich statt.

    Veröffentlicht am 06.11.2014, von Pressetext


    DER DEUTSCHE TANZPREIS 2014 GEHT AN BERTRAM MÜLLER

    Den Tanzpreis "Zukunft" erhält Demis Volpi, den "Anerkennungspreis" bekommt Nina Hümpel

    Der Deutsche Tanzpreis 2014 geht an den Intendanten des Tanzhaus NRW Düsseldorf, Bertram Müller. Der undotierte Preis, der am 08. März 2014 im Aalto-Theater Essen feierlich verliehen wird, würdigt Müllers Lebenswerk, das Tanzhaus NRW.

    Veröffentlicht am 11.12.2013, von tanznetz.de Redaktion


    DEUTSCHER TANZPREIS AN EGON MADSEN

    Tanzpreis Zukunft an Eric Gauthier und Daniel Camargo

    Veröffentlicht am 24.11.2010, von Pressetext


    GEORGETTE TSINGUIRIDES ERHÄLT DEN DEUTSCHEN TANZPREIS

    Weitere Preise an Iana Salenko, Christine Eckerle und Susanne Menck

    Veröffentlicht am 28.02.2010, von Angela Reinhardt


     

    LEUTE AKTUELL


    DIE WEIßEN MIT UNSEREN GEFÜHLEN KONFRONTIEREN

    Ein Gespräch vor der Berliner Premiere von „Ubiquitous Assimilation“ der Grupo Oito
    Veröffentlicht am 24.08.2021, von Volkmar Draeger


    VIELSEITIGKEIT IN PERSON

    Twyla Tharp wird 80 Jahre alt
    Veröffentlicht am 05.07.2021, von Pressetext


    TÄNZER*INNEN VON HEUTE UND MORGEN

    Ein Zoom-Interview mit den Geschwistern Julian MacKay, Nicholas MacKay, Nadia Khan und Maria Sascha Khan.
    Veröffentlicht am 02.07.2021, von tanznetz.de Redaktion



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    PREISGEKRÖNTES NEW YORKER TANZSOLO GASTIERT IN BERLIN!

    Die Choreografin und Tänzerin Marjani Forté-Saunders präsentiert am 07. und 08. Oktober ihr dreifach Bessie-prämiertes Solo „Memoirs of a… Unicorn“ im Rahmen des „Coming of Age“-Festivals an den Berliner Sophiensælen.

    Ihre poetische Performance verbindet Elemente von Afrofuturismus und Science Fiction mit einer zutiefst persönlichen Auseinandersetzung mit Schwarzer Männlichkeit.

    Veröffentlicht am 19.09.2021, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    INTENDANTENWILLKÜR AUCH IN MAGDEBURG

    Vermutlich baldiges Ende für Gonzalo Galguera in Magdeburg
    Veröffentlicht am 30.04.2021, von Volkmar Draeger


    ZUSAMMENARBEIT

    Staatliche Ballett- und Artistikschule Berlin und Staatsballett Berlin schließen Kooperationsvertrag
    Veröffentlicht am 10.07.2021, von Pressetext


    EIN SCHWERER VERLUST

    Ismael Ivo ist gestorben
    Veröffentlicht am 09.04.2021, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    KINDERBRILLE AUFSETZEN!

    Tanzplan veröffentlicht "Tanzkind" von Andrea Simon und Achim Reissner

    Veröffentlicht am 17.08.2021, von Sabine Kippenberg


    ALFONSO PALENCIA WIRD BALLETTDIREKTOR IN BREMERHAVEN

    Ab der Spielzeit 2022/2023 tritt der Spanier Alfonso Palencia die Nachfolge von Sergei Vanaev an.

    Veröffentlicht am 14.09.2021, von tanznetz.de Redaktion


    REISE DURCH DIE MENSCHLICHKEIT

    HUMAN – Musik- und Tanzpremiere feiert großen Erfolg in Bremen

    Veröffentlicht am 30.08.2021, von Renate Killmann


    JÖRG MANNES GEHT ANS THEATER MAGDEBURG

    Neuer Intendant Julien Chavaz stellt sein Leitungsteam vor

    Veröffentlicht am 26.08.2021, von Pressetext


    DIE WEIßEN MIT UNSEREN GEFÜHLEN KONFRONTIEREN

    Ein Gespräch vor der Berliner Premiere von „Ubiquitous Assimilation“ der Grupo Oito

    Veröffentlicht am 24.08.2021, von Volkmar Draeger



    BEI UNS IM SHOP