NEWS 2011/2012



Dresden

ANERKENNUNG FÜR FORSYTHES ARBEIT IN DRESDEN

William Forsythe ist Preisträger der Stiftung zur Förderung der Semperoper im Jubiläumsjahr 2012


Dresden, 1. Oktober 2012. Die Stiftung zur Förderung der Semperoper verleiht den mit 5.000 Euro dotierten Christel-Goltz-Preis an die Sopranistin Marjorie Owens und den mit 10.000 Euro dotierten Preis der Stiftung an den Choreografen William Forsythe. Die Preise werden im Rahmen des 20. Preisträgerkonzertes am 7. Oktober 2012, 11 Uhr in der Semperoper überreicht. Die Laudatoren sind Prof. Jürgen Hubbert, Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung, und Prof. Birgit Keil, Leiterin an der Akademie des Tanzes Mannheim und Ballettdirektorin des Staatstheaters Karlsruhe.
Mit dem Preisträgerkonzert 2012 feiert die Stiftung zur Förderung der Semperoper gleichzeitig ihr 20-jähriges Bestehen. Seit ihrer Gründung im Jahr 1992 durch Senator Rudi Häussler zeichnet die Stiftung jährlich Künstlerpersönlichkeiten und Ensembles der Semperoper mit eigenen Preisen aus. Darüber hinaus fördert sie ausgewählte Neuinszenierungen an der Semperoper, die vom Ballett über die klassische Oper bis hin zum zeitgenössischen Musiktheater reichen. Grundsatz dabei ist, dass durch die Aufführungen die Reputation als Opernhaus der Spitzenklasse gestärkt wird. In der Spielzeit 2012/2013 unterstützt die Stiftung unter anderem Hans Werner Henzes Oper »We come to the River«, Stijn Celis’ Ballettinszenierung »Romeo und Julia« sowie Richard Wagners »Der Fliegende Holländer«.
Die Stiftung zur Förderung der Semperoper verbindet den Kreis engagierter Freunde der Semperoper und wirkt so aktiv daran mit, ein einzigartiges Juwel für die Musikstadt Dresden und die deutsche Opernlandschaft zu erhalten. »Seit 20 Jahren steht unsere Stiftung der Semperoper als verlässlicher Partner zur Seite«, so Joachim Hoof, Vorsitzender des Stiftungsrates. »Dass wir im Jubiläumsjahr zwei international gefeierte Künstlerpersönlichkeiten ehren, erfüllt uns mit Stolz und setzt ein Zeichen für die weltweite Strahlkraft unserer Semperoper.«

Veröffentlicht am 01.10.2012, von Pressetext in News 2011/2012

Dieser Artikel wurde 4531 mal angesehen.



Kommentare zu "Anerkennung für Forsythes Arbeit in Dresden"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    FORSYTHE IST AUCH EIN ZÜRCHER!

    Spitzen-Choreografien mit oder ohne Spitzenschuh am Ballett Zürich

    «The Second Detail», «Approximate Sonata» und «One Flat Thing, reproduced» beim Ballett Zürich: Mit drei älteren Stücken feiert man auch in der Schweiz den 70-jährigen William Forsythe.

    Veröffentlicht am 12.01.2020, von Marlies Strech


    ATMOSPHÄREN

    Fotoblog von Dieter Hartwig

    Das Berliner Staatsballett feiert mit einem dreiteiligen Ballettabend drei starke Positionen des Balletts: George Balanchine, William Forsythe und Richard Siegal.

    Veröffentlicht am 06.05.2019, von Dieter Hartwig


    DYNAMISCHE RUHE

    Die neueste Kreation von William Forsythe mit sieben ihm verbundenen TänzerInnen

    Mit „A Quiet Evening of Dance“ hat William Forsythe ein neues Meisterwerk auf die Bühne gebracht, das er zusammen mit sieben seiner engsten TänzerInnen schon im vorigen Jahr erarbeitet hat. Forsythe führt hier die Untersuchung des klassischen Tanzes weiter, die er seit Beginn seiner fulminanten Karriere verfolgt.

    Veröffentlicht am 31.03.2019, von Annette Bopp


    DER KÖRPER WEIß DIE WAHRHEIT

    Soloprogramme von Jone San Martin und Amancio Gonzáles im UnterwegsTheater

    Das Heidelberger UnterwegsTheater gönnt sich zur Feier des 30jährigen Bestehens ein besonderes Programm – und eine kleine Hommage an Forsythe mit den beiden ehemaligen Forsythe-Tänzern.

    Veröffentlicht am 02.07.2018, von Isabelle von Neumann-Cosel


    HOCHKARÄTIGES AUS OPER UND BALLETT

    FEDORA-Preise in München vergeben

    Die europäische Kulturinitiative führt Oper und Ballett zusammen. Bei der 4. FEDORA-Preisverleihung gingen 100 000 Euro an die kommende Forsythe-Kreation „A Quiet Evening of Dance“, die im Oktober Premiere am Sadler's Wells feiert.

    Veröffentlicht am 11.06.2018, von Sabine Kippenberg


    TIEFE BERÜHRUNG

    Balanchine, Kylián und Forsythe im Ballettabend „Vergessenes Land“ beim Semperoper Ballett in Dresden

    Durch die Choreografien dreier Ikonen des 20. Jahrhunderts werden ein Vielzahl von Assoziationen und Emotionen hervorgerufen, sowie tief empfindbare, konstruktive Verunsicherungen erzeugt.

    Veröffentlicht am 22.05.2017, von Boris Michael Gruhl


    EINE AUGENWEIDE

    Ballett Zürich mit Werken von William Forsythe, Hans van Manen und Jacopo Godani

    Drei rund halbstündige Stücke enthält das neue Programm des Balletts Zürich. Dass van Manens „Kammerballett“ und Forsythes „Quintett“ die Herzen der Zürcher erobern würden, war zum Vorherein klar. Aber auch Jacopo Godani kam gut an.

    Veröffentlicht am 12.02.2017, von Marlies Strech


    KALTES LICHT UND WARME DUNKELHEIT

    Die Dresden Frankfurt Dance Company zeigt Stücke von Forsythe und Bonachela

    „Lux Tenebris“, das neue Stück von Bonachela erforscht Licht und Dunkelheit und Forsythes „One Flat Thing, Reproduced“ kommt gewohnt perfekt daher.

    Veröffentlicht am 09.09.2016, von Isabelle von Neumann-Cosel


    „UNDO, REDO AND REPEAT“

    Ein ungewöhnliches Tanzfonds-Erbe Projekt von und mit Christina Ciupke und Anna Till

    „undo, redo und repeat“, das ist ein Abend von verführerischer, subversiver Zärtlichkeit in der Leipziger Schaubühne Lindenfels.

    Veröffentlicht am 08.06.2016, von Boris Michael Gruhl


    NEULAND UND EROBERTES LAND

    „das siebte blau“ am Staatstheater Nürnberg

    In seinem dreiteiligen Ballettabend „Kammertanz“ hat Goyo Montero es nicht nur geschafft Christian Spuks „das siebte blau“ nach Nürnberg zu holen, sondern präsentiert neben einer eigenen Uraufführung auch noch einen Forsythe.

    Veröffentlicht am 11.05.2016, von Alexandra Karabelas


     

    AKTUELLE NEWS


    BETTINA MASUCH GEHT NACH ST. PÖLTEN

    Ab 2022 übernimmt Masuch die Künstlerischer Leitung des Festspielhaus St. Pölten
    Veröffentlicht am 30.10.2020, von tanznetz.de Redaktion


    WEITERTANZEN

    TANZPAKT RECONNECT fördert 51 Maßnahmen mit 5,5 Millionen Euro
    Veröffentlicht am 29.10.2020, von Pressetext


    MCGREGOR IN VENEDIG

    Wayne McGregor zum Direktor der Biennale Danza ernannt
    Veröffentlicht am 27.10.2020, von tanznetz.de Redaktion



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    DAS STÜCK MIT DEM SCHIFF

    Im November wagt das Ensemble des Tanztheater Wuppertal die aufwändige Rekonstruktion von Das Stück mit dem Schiff von 1993.

    Die Rekonstruktion von Das Stück mit dem Schiff bildet den Auftakt für die von 21. – 29. November geplante Veranstaltungsreihe Pina Bausch Zentrum under construction im alten Schauspielhaus.

    Veröffentlicht am 24.09.2020, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STAATLICHE BALLETTSCHULE BERLIN– KEIN ENDE IN SICHT

    Seyffert geht gegen Freistellung und Hausverbot vor. Bisher ohne Erfolg.
    Veröffentlicht am 19.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STABEL WILL SCHULLEITER AN DER STAATLICHEN BALLETTSCHULE BERLIN BLEIBEN

    Der Gütetermin um freigestellten Ballettschuldirektor scheitert. Der Zwischenbericht der Untersuchungskommission sorgte vorab für kontroverse mediale Resonanz.
    Veröffentlicht am 12.05.2020, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    “IN DANCING WE NEED TO DEVELOP THE HEART AND THE HEAD"

    An interview with Primaballerina assoluta Violette Verdy

    Veröffentlicht am 12.09.2012, von Annette Bopp


    DEUTSCHER TANZPREIS 2020 FÜR RAIMUND HOGHE

    Preisverleihung mit internationalen Gästen und erstmals als Livestream

    Veröffentlicht am 18.10.2020, von Anna Beke


    BALLETTWELT IM UMBRUCH

    Ein pädagogisches Konzept für die Münchner Ballett-Akademie

    Veröffentlicht am 20.10.2020, von Anna Beke


    SCHRITT FÜR SCHRITT

    Buchneuerscheinung: „Entwicklungsförderung durch Bewegung und Tanz"

    Veröffentlicht am 02.03.2020, von Sabine Kippenberg


    SO STIRBT EINE PRIMABALLERINA

    Ein Nachruf auf Ludmilla Naranda

    Veröffentlicht am 11.10.2020, von Vesna Mlakar



    BEI UNS IM SHOP