TANZ UND BILDUNG



Siegener Zeitung

"H2O - DRAN GLAUBEN IN SIEGEN"

Tanz mit Händen und Stühlen


Artikel aus Siegener Zeitung vom 17.01.2012
"Das neue Jugendtanztheaterprojekt feierte am Samstag im Apollo-Theater Premiere. Es geht um Glauben und Hoffen, Zweifeln und Weitermachen, Menschen und Wasser.
"Es gibt doppelt so viele Menschen auf der Welt wie es Hoffnung gibt" - erklärt ein Tänzer anhand eines Modells aus Stühlen. H - das sind die humanen Wesen. O - das ist die Hoffnung in Form von Ordnung. "H2O" heißt auch das Stück. Es erzählt von nicht weniger als den Menschen und der Hoffnung, vom Zweifeln und Glauben. Die Verteilung von einem Teil Hoffnung auf zwei Einheiten Mensch sieht erstmal nicht gut aus für uns. "Aber es gibt eine Chance, Hoffnung abzukriegen", sagt der Tänzer am Mikro. "Dran glauben in Siegen" lautet der Untertitel des Jugendtanztheaterstücks, das für die kommende Biennale im Apollo-Theater entstanden ist und am Samstag seine gefeierte Uraufführung erlebte..." weiterlesen

Veröffentlicht in Tanz und Bildung

Dieser Artikel wurde 1867-mal angesehen.



Kommentare zu ""H2O - Dran glauben in Siegen""



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LEUTE AKTUELL


    MIT DER NATUR IN DIALOG TRETEN

    Johannes Odenthal im Gespräch über Koffi Kôkô und den Vodun
    Veröffentlicht am 21.12.2018, von Volkmar Draeger


    ALLES GUTE ZUM 75. GEBURTSTAG, GÜNTER!

    tanznetz.de gratuliert Günter Pick herzlich zum Geburtstag am 4. November
    Veröffentlicht am 03.11.2018, von tanznetz.de Redaktion


    "SÜCHTIG NACH SEINEN BALLETTEN"

    Ein Gespräch mit Patricia Neary über die Einstudierung von "Jewels" in München
    Veröffentlicht am 23.10.2018, von Miriam Althammer



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    METROPOLIS - FUTUR DREI

    Tanzabend von Tarek Assam | Musik von 48nord

    Die Tanzcompagnie Gießen begibt sich in ihrem neuen Tanzabend auf eine ungewöhnliche Zeitreise. Inspiriert vom Science-Fiction-Klassiker "Metropolis" aus dem Jahr 1927 reflektiert sie eine vergangene, eine heutige und eine vielleicht zu erwartende Vision von Zukunft.

    Veröffentlicht am 18.01.2019, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    DEM RUF GEFOLGT

    Der Tänzer und Choreograf Georg Reischl wird ab der Saison 2019/2020 Chefchoreograf am Theater Regensburg

    Veröffentlicht am 17.01.2019, von Pressetext


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper

    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion


    OHNE SEELE UND GEIST KEINE KUNST

    Wiederaufnahme von John Neumeiers "Kameliendame" am Bayerischen Staatsballett

    Veröffentlicht am 14.01.2019, von Karl-Peter Fürst


    RAUM, KLANG, TANZ

    Initiation der Elbphilharmonie-Foyers mit Sasha Waltz & Guests' „Figure Humaine“

    Veröffentlicht am 02.01.2017, von Annette Bopp


    SAVE THE DATE!

    Münchner Tanzbiennale DANCE findet vom 16. bis 26. Mai 2019 statt

    Veröffentlicht am 18.01.2019, von Pressetext



    BEI UNS IM SHOP