NEWS 2011/2012



New York

RUTH CURRIER GESTORBEN

Tänzerin, Direktorin der José Limón Company und Pädagogin


In New York ist am 4. Oktober die amerikanische Tänzerin, Tanzdirektorin und Pädagogin Ruth Currier gestorben. Sie wurde 85 Jahre alt. Geboren in Ashland, Ohio, gehörte Currier zu den Pionieren des modernen Tanzes in den USA. Sie studierte bei José Limón und Doris Humphrey, 1949 wurde sie Mitglied von der Limón Dance Company, wurde zur Solotänzerin und blieb zwei Jahrzehnte bei dem Ensemble, wo sie mehrere Rollen in den wichtigsten Werken Limóns kreierte, so in „There is a Time“ und in „Missa Brevis“. Nach Doris Humphreys Tod vollendete Currier deren Stück „Brandenburg Concerto No. 4“, damit begann ihre Karriere als Choreografin. Sie schuf mehr als fünfzig Tanzwerke für die Limón Dance Company und ihre eigene Ruth Currier Dance Company, die sie 1958 gegründet hatte. Nach Limóns Tod 1972 wurde sie von den Tänzern seiner Kompanie gebeten, seine Nachfolge als Direktorin anzutreten. Sie leitete die Kompanie fünf Jahre lang, bereichterte deren ganz auf Limón und Humphrey abgestimmtes Repertoire um Werke neuer Choreografen oder um den „Grünen Tisch“ von Kurt Jooss. 1978 trat sie als Direktorin zurück und widmete sich dann 20 Jahre lang dem Limón Institute und ihrem eigenen Ruth Currier Dance Studio. Außerdem unterrichtete sie in zahlreichen Zentren der Welt die zeitgenössische Technik von Humphrey und Limón. www.limon.org

Veröffentlicht am 06.10.2011, von Pressetext in News 2011/2012

Dieser Artikel wurde 2399 mal angesehen.



Kommentare zu "Ruth Currier gestorben"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE KRITIKEN


    RITT DURCH DIE WELT DER TITANEN

    Dimitris Papaioannous "The Great Tamer" im Pfalzbau Ludwigshafen
    Veröffentlicht am 14.11.2018, von Alexandra Karabelas


    ZWISCHEN KOMIK UND ELEGANZ

    16. Internationale Aids-Tanzgala in Regensburg
    Veröffentlicht am 13.11.2018, von Michael Scheiner


    HORROR IM KINDERZIMMER

    Silvana Schröders „Giselle“ am Theater Erfurt
    Veröffentlicht am 12.11.2018, von Boris Michael Gruhl



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    WIE WÜRDEN SIE INSTINKTIV HANDELN?

    INSTINCT – Eine installative Performance der Body-Art Künstlerin Marie Golüke

    Premiere am 15.11.2018

    Veröffentlicht am 02.11.2018, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    EIN WÜRDIGER AUFTAKT ZUM CRANKO-FEST

    „Onegin“ beim Bayerischen Staatballett
    Veröffentlicht am 07.02.2018, von Karl-Peter Fürst


    STUMPFER GLANZ

    Auftakt der Saison 2018/2019 am Bayerischen Staatsballett
    Veröffentlicht am 29.10.2018, von Karl-Peter Fürst


    LETZTER WALZER IN STUTTGART

    Alicia Amatriain tanzte 2003 in „Lulu“ die Titelrolle – und jetzt erneut 2018
    Veröffentlicht am 18.06.2018, von Marlies Strech

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    TANZ 28: NEW WAVES

    «Tanz Luzerner Theater» eröffnet die Spielzeit 18/19 am Samstag 13. Oktober um 19.30 Uhr mit dem Triple-Bill-Abend «New Waves».

    Veröffentlicht am 28.08.2018, von Anzeige


    RAUM, KLANG, TANZ

    Initiation der Elbphilharmonie-Foyers mit Sasha Waltz & Guests' „Figure Humaine“

    Veröffentlicht am 02.01.2017, von Annette Bopp


    HELLMUTH MATIASEK FEIERT HEUTE SEINEN 85.GEBURTSTAG

    Pick bloggt über seinen langjährigen Intendanten Hellmuth Matiasek und reist in Gedanken von Rosenheim bis nach Japan

    Veröffentlicht am 15.05.2016, von Günter Pick


    STUMPFER GLANZ

    Auftakt der Saison 2018/2019 am Bayerischen Staatsballett

    Veröffentlicht am 29.10.2018, von Karl-Peter Fürst


    "SÜCHTIG NACH SEINEN BALLETTEN"

    Ein Gespräch mit Patricia Neary über die Einstudierung von "Jewels" in München

    Veröffentlicht am 23.10.2018, von Miriam Althammer



    BEI UNS IM SHOP