NEWS 2010/2011



Düsseldorf

ANNA MARKARD GESTORBEN

Tochter von Kurt Jooss


  • Anna Markard Foto © Gert Weigelt

Wie das Ballett am Rhein auf seiner Facebook-Seite meldet, ist Anna Markard gestern gestorben. Sie war die Tochter und Erbin des Choreografen Kurt Jooss und war im März 79 Jahre alt geworden. Markard wurde als älteste Tochter von Kurt Jooss und Aino Siimola in Essen geboren und wuchs nach der Emigration ihrer Familie 1933 im englischen Dartington auf. Sie studierte Tanz an der Sigurd Leeder School of Dance in London, dann an der Folkwangschule Essen sowie klassisches Ballett bei Nora Kiss in Paris. Zunächst war sie Tänzerin am Düsseldorfer Opernhaus, folgte aber bald ihren pädagogischen Interessen und wurde Assistentin an der Folkwangschule, Pädagogin für modernen europäischen Tanz in den USA und ab 1960 wieder Dozentin an der Folkwangschule. Sie heiratete den Maler und Bühnenbildner Herman Markard, mit dem sie auch eine Zeitlang in New York lebte. Gemeinsam mit ihrem Vater erarbeitete sie später einige seiner wichtigsten Ballette für die Bühne wieder und wurde damit zur Sachwalterin seiner Werke. Seit 1971 war sie für zahlreiche Einstudierungen des Jooss-Repertoires in aller Welt verantwortlich, sie hat das Jooss-Archiv eingerichtet und arbeitete an der Veröffentlichung der Partituren von Jooss-Werken in Laban-Notation.

Veröffentlicht am 19.10.2010, von Angela Reinhardt in News 2010/2011

Dieser Artikel wurde 3284 mal angesehen.



Kommentare zu "Anna Markard gestorben"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


    KÜSSE UND BISSE

    Fotoblog von Ursula Kaufmann
    Veröffentlicht am 22.07.2019, von Gastbeitrag


    EINGEHEIZT IN NEUER MOVIMENTOS-SPIELSTÄTTE

    São Paulo Dance Company eröffnet das 17. Tanzfestival in Wolfsburg
    Veröffentlicht am 21.07.2019, von Kirsten Poetzke


    ABSCHIED AM STAATSTHEATER KARLSRUHE

    Verleihung der Großen Staufermedaille in Gold an Birgit Keil
    Veröffentlicht am 21.07.2019, von Pressetext



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    SASHA WALTZ & GUESTS: »DIDO & AENEAS«

    Ab August 2019 mit neuem Sänger*innen-Cast wieder an der Staatsoper Unter den Linden Berlin

    Sasha Waltz‘ erste choreographische Oper »Dido & Aeneas« von Henry Purcell kehrt im Sommer 2019 wieder an die Staatsoper Unter den Linden Berlin zurück. Dort feiert am 18. August 2019 unter dem Dirigat von Christopher Moulds die neue Solisten-Besetzung ihre Berlin-Premiere

    Veröffentlicht am 13.07.2019, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion


    RAUSCHEN VON SASHA WALTZ & GUESTS

    Uraufführung am 7. März 2019 in der Volksbühne Berlin
    Veröffentlicht am 01.02.2019, von Anzeige


    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

    Der Primaballerina Lynn Seymour zum 80. Geburtstag
    Veröffentlicht am 06.03.2019, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    EINS MIT SICH

    Solos von Urs Dietrich und Susanne Linke in der Heidelberger Hebelhalle

    Veröffentlicht am 02.07.2019, von Isabelle von Neumann-Cosel


    OPULENZ UND EMOTIONALE ABSCHIEDE

    Die 45. Nijinsky-Gala beim Hamburg Ballett

    Veröffentlicht am 02.07.2019, von Annette Bopp


    KOPFNOTE: TADELLOS

    Die Palucca Hochschule für Tanz Dresden zeigt ihre jährliche Leistungsschau

    Veröffentlicht am 04.07.2019, von Rico Stehfest


    DANKE REGINE!

    Renate Killmann erinnert an Regine Popp

    Veröffentlicht am 12.07.2019, von Gastbeitrag


    PROF. BIRGIT KEIL MIT DEM GOLDENEN EHRENFÄCHER AUSGEZEICHNET

    Doppelte Ehrung für das Staatstheater Karlsruhe

    Veröffentlicht am 04.07.2019, von Pressetext



    BEI UNS IM SHOP