NEWS 2010/2011



Düsseldorf

JOCHEN SCHMIDT 1936 - 2010

Der große deutsche Tanzkritiker ist gestorben


  • Jochen Schmidt 2006 Foto © Gert Weigelt
  • Eiko und Koma im Gespräch mit Jochen Schmidt 2006 Foto © Gert Weigelt

Nach langer Krankheit ist der große deutsche Tanzkritiker Jochen Schmidt gestern in Düsseldorf gestorben, kurz nach seinem 74. Geburtstag. Von 1968 bis 2003 war er Ballett- und Tanzkritiker der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und prägte über lange Jahrzehnte maßgeblich die deutschsprachige Tanzkritik. Er arbeitete als Kritiker für Rundfunkanstalten und schrieb für sämtliche wichtigen deutschen Tanzzeitschriften und -magazine, von Ballett International über ballettanz und das tanzjournal bis zur neuen Zeitschrift tanz, seit 2007 auch im Internet auf tanznetz.de. Er wirkte an den großen Grundsatzdebatten in der Ballettjahrbuch-Reihe des Friedrich-Verlags mit und schrieb zuletzt für die Welt. Jochen Schmidt veröffentlichte mehrere Bücher, darunter wichtige Werke über den Tanz in Deutschland, über Pina Bausch („Tanzen gegen die Angst“), Hans van Manen („Der Zeitgenosse als Klassiker“) oder Isadora Duncan („Ich sehe Amerika tanzen“). 2002 erschien seine umfassende „Tanzgeschichte des 20. Jahrhunderts in einem Band. Mit 101 Choreographenporträts“. Von 1984 bis 1994 leitete er das Tanzfestival Nordrhein-Westfalen. tanznetz.de dankt Jochen Schmidt von Herzen für seine Mitarbeit und seine klaren, hellsichtigen Kritiken und Analysen, stets sicher im Urteil und immer tanzhistorisch fundiert. Der Tanz in Deutschland wird ihn sehr vermissen.

Veröffentlicht am 11.10.2010, von tanznetz.de Redaktion in News 2010/2011

Dieser Artikel wurde 2482 mal angesehen.



Kommentare zu "Jochen Schmidt 1936 - 2010"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE NEWS


    EHRUNG FÜR JOHANN KRESNIK

    "Goldenes Verdienstzeichen des Landes Wien" für den bedeutenden Vertreter des choreografischen Theaters
    Veröffentlicht am 12.07.2019, von Pressetext


    PREISWÜRDIG

    Prix Benois de la Danse für "Winterreise"
    Veröffentlicht am 10.07.2019, von Pressetext


    GEDENKEN AN PINA BAUSCH

    10. Todestag der Tanztheater-Choreografin
    Veröffentlicht am 02.07.2019, von tanznetz.de Redaktion



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    SASHA WALTZ & GUESTS: »DIDO & AENEAS«

    Ab August 2019 mit neuem Sänger*innen-Cast wieder an der Staatsoper Unter den Linden Berlin

    Sasha Waltz‘ erste choreographische Oper »Dido & Aeneas« von Henry Purcell kehrt im Sommer 2019 wieder an die Staatsoper Unter den Linden Berlin zurück. Dort feiert am 18. August 2019 unter dem Dirigat von Christopher Moulds die neue Solisten-Besetzung ihre Berlin-Premiere

    Veröffentlicht am 13.07.2019, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion


    RAUSCHEN VON SASHA WALTZ & GUESTS

    Uraufführung am 7. März 2019 in der Volksbühne Berlin
    Veröffentlicht am 01.02.2019, von Anzeige


    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

    Der Primaballerina Lynn Seymour zum 80. Geburtstag
    Veröffentlicht am 06.03.2019, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    EINS MIT SICH

    Solos von Urs Dietrich und Susanne Linke in der Heidelberger Hebelhalle

    Veröffentlicht am 02.07.2019, von Isabelle von Neumann-Cosel


    OPULENZ UND EMOTIONALE ABSCHIEDE

    Die 45. Nijinsky-Gala beim Hamburg Ballett

    Veröffentlicht am 02.07.2019, von Annette Bopp


    KOPFNOTE: TADELLOS

    Die Palucca Hochschule für Tanz Dresden zeigt ihre jährliche Leistungsschau

    Veröffentlicht am 04.07.2019, von Rico Stehfest


    DANKE REGINE!

    Renate Killmann erinnert an Regine Popp

    Veröffentlicht am 12.07.2019, von Gastbeitrag


    PROF. BIRGIT KEIL MIT DEM GOLDENEN EHRENFÄCHER AUSGEZEICHNET

    Doppelte Ehrung für das Staatstheater Karlsruhe

    Veröffentlicht am 04.07.2019, von Pressetext



    BEI UNS IM SHOP