KRITIKEN 2009/2010



Hamburger Abendblatt

DIE KEHRSEITE DER KUNST

Das Internationale Sommerfestival präsentierte starke Handschriften und sehr persönliche Arbeiten


Artikel aus Hamburger Abendblatt vom 16.08.2010
Von Annette Stiekele und Klaus Witzeling "Hamburg. Nach dem Auftakt mit künstlerischen Positionen zu Individuum und Gesellschaft widmete sich das Internationale Sommerfestival auf Kampnagel am Wochenende individuellen Alleingängen mit starker Handschrift. Gut gefüllt präsentiert sich der Saal beim ersten theoretischen Festivalbeitrag zum Schwerpunktthema "Wasser" von Tony Allan. Der emeritierte Professor vom Londoner King's College erläuterte den von ihm geprägten Begriff des "virtuellen Wassers", das nicht direkt in einem Produkt zu finden ist, sondern in die aufwendige Herstellung fließt. Überzeugend plädiert der erfahrene Allan für eine fleischlose Ernährung, die den Wasserverbrauch zu Ernährungszwecken um die Hälfte minimieren würde..." weiterlesen

Veröffentlicht in Kritiken 2009/2010

Dieser Artikel wurde 2054-mal angesehen.



Kommentare zu "Die Kehrseite der Kunst"



Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




Ähnliche Beiträge

FULMINANTER AUFTAKT

Kuba zu Gast in Hamburg

Die Malpaso Dance Company eröffnet das Internationale Sommerfestival in der Kampnagelfabrik Hamburg.

Veröffentlicht am 10.08.2018, von Annette Bopp


EIN MAGISCHER SOG

Eröffnung des Sommerfestivals in der Hamburger Kampnagelfabrik mit „Available Light“ von Lucinda Childs

Mit der Europa-Premiere eines Meisterwerks der Tanzkunst eröffnete am vergangenen Mittwoch das diesjährige Internationale Sommerfestival in der Hamburger Kampnagelfabrik.

Veröffentlicht am 07.08.2015, von Annette Bopp


POLITICAL MOTHER» VON HOFESH SHECHTER

Internationales Sommerfestival Hamburg auf Kampnagel

Artikel aus Kultiversum vom 14.08.2010


 

LEUTE AKTUELL


EINE WARMHERZIGE UND STARKE FRAU

Marlis Alt ist am 19. Juni verstorben
Veröffentlicht am 29.06.2020, von tanznetz.de Redaktion


DANCE!

Lucinda Childs wird 80 und wirkt heute noch radikal und neu
Veröffentlicht am 25.06.2020, von tanznetz.de Redaktion


MIT DEM RÜCKEN ERZÄHLEN

Michael Molnár ist gestorben
Veröffentlicht am 23.06.2020, von Hartmut Regitz



AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



TANZTHEATER WUPPERTAL SPIELZEIT 2020/21

Nach einer - auch für Tanztheater Wuppertal Pina Bausch - sehr langen und schwierigen Durststrecke startet das Ensemble in die Spielzeit 2020/21.

Die aufgrund der ausfallenden Aufführungen in Wuppertal, Paris, Los Angeles, Berkeley, Chicago und Ludwigsburg freigewordenen Zeitfenster nutzte das gesamte Ensemble um den künstlerischen Austausch über Prozesse im Umgang mit einem so wertvollen Erbe wie dem Pina Bauschs auch in Kooperation mit der Pina Bausch Foundation zu vertiefen und künstlerische Formate für aktuelle Szenarien zu entwickeln.

Veröffentlicht am 10.08.2020, von Anzeige

LETZTE KOMMENTARE


VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


STAATLICHE BALLETTSCHULE BERLIN– KEIN ENDE IN SICHT

Seyffert geht gegen Freistellung und Hausverbot vor. Bisher ohne Erfolg.
Veröffentlicht am 19.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


STABEL WILL SCHULLEITER AN DER STAATLICHEN BALLETTSCHULE BERLIN BLEIBEN

Der Gütetermin um freigestellten Ballettschuldirektor scheitert. Der Zwischenbericht der Untersuchungskommission sorgte vorab für kontroverse mediale Resonanz.
Veröffentlicht am 12.05.2020, von tanznetz.de Redaktion

MEISTGELESEN (30 TAGE)


SCHRITT FÜR SCHRITT

Buchneuerscheinung: „Entwicklungsförderung durch Bewegung und Tanz"

Veröffentlicht am 02.03.2020, von Sabine Kippenberg


„EINE GNADE, EIN GLÜCK“

10 Jahre Martin Schläpfer beim Ballett am Rhein – ein filmischer Abschiedsgruß

Veröffentlicht am 13.07.2020, von Annette Bopp


SIE WÄHLEN AUS

Die Jury der Tanzplattform 2022 steht fest

Veröffentlicht am 12.07.2020, von tanznetz.de Redaktion


HOMMAGE AN EIN GENIE

Ein Podcast und ein Roman für einen der bedeutendsten Choreografen des 20. Jahrhunderts: John Cranko

Veröffentlicht am 14.06.2020, von Annette Bopp


WÜRDIGE ABSCHIEDE

Ein Buch und eine digitale Ausstellung zum Wechsel von Martin Schläpfer nach Wien

Veröffentlicht am 13.07.2020, von Isabelle von Neumann-Cosel



BEI UNS IM SHOP