NEWS 2007/2008



Stuttgart

STUTTGART BEKOMMT EIN TANZHAUS

Freie Tanzszene und New York City Dance School vereinigen sich im „Tanzhaus Stuttgart“


Im März diesen Jahres musste das Stuttgarter Produktionszentrum Tanz und Performance, ein Zusammenschluss von Choreografen der freien Szene der Stadt, sein seit 2000 bestehendes Zuhause in Degerloch wegen dem Verkauf des Gebäudes räumen. Sabine Lynch, Geschäftsführerin und künstlerische Leiterin der New York City Dance School, bot dem Verein damals in ihrer Tanzschule Unterschlupf mit der Möglichkeit, die Unterrichtsräume zeitweise für Training und Proben zu nutzen. In den vergangenen Monaten hat sich aus diesem losen Zusammenschluss eine gute Zusammenarbeit der New York City Dance School und des Produktionszentrum Tanz und Performance entwickelt. Schüler und Studenten der Tanzschule nehmen das Profitraining des Produktionszentrums Tanz und Performance in Anspruch, einige Dozenten wurden neue Mitglieder des Vereins und Ideen für gemeinsame Projekte wurden entwickelt.
Der unglückliche Umstand der vorzeitigen Kündigung der New York City Dance School aus den Räumlichkeiten in der Maybachstraße mündet nun mit der Unterstützung der Kulturverwaltung der Stadt Stuttgart im „Tanzhaus Stuttgart“, das in der Leitzstraße 4 auf dem Pragsattel eingerichtet wird. Dort werden die New York City Dance School mit der Professional Dance Academy und das Produktionszentrum Tanz und Performance unter einem Dach vereinigt, das Produktionszentrum verfügt dann auch über einen eigenen Probenraum. In dieser außergewöhnlichen Konstellation des Zusammenschlusses von kommerzieller Bildungsstätte und gemeinnützigem Verein führt jeder seinen Betrieb eigenständig weiter, gemeinschaftlich werden die Sozialräume genutzt und Projekte entwickelt. Die Eröffnung des Tanzhauses soll am 12.1.2008 stattfinden.
Unter dem Namen „Tanzhaus Stuttgart“ soll eine neue Art der Zusammenarbeit entstehen. Das Produktionszentrum Tanz und Performance mit seinen 30 Mitgliedern unterstützt Tänzer, Choreografen, Performer und freischaffende Künstler aller Sparten, bietet mit den Profiklassen eine kontinuierliche Trainingsmöglichkeit und übernimmt administrative Aufgaben.
Die New York City Dance School mit ihren rund 1.000 Mitgliedern bietet Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen ein breites Spektrum an, vom tanzbegeisterten Anfänger bis hin zum professionellen Tänzer. Es gibt Trainingsmöglichkeiten in Ballett, Modern Dance, Jazz Dance, Hip Hop und Stepp-Tanz. Zur Schule gehören feste Tanzensembles wie auch Workshops und Tanzfestivals, die Professional Dance Academy bildet Tänzer, Choreografen und Tanzlehrer aus. Aus dieser Vielfalt soll sich ein konstruktives Spannungsfeld ergeben, Synergien werden freigesetzt. Links: www.produktionszentrum.de www.newyorkcitydanceschool.de

Veröffentlicht am 23.10.2007, von Angela Reinhardt in News 2007/2008

Dieser Artikel wurde 2233 mal angesehen.



Kommentare zu "Stuttgart bekommt ein Tanzhaus"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE KRITIKEN


    VON ALLEM STAUB BEFREIT

    Gelungene Premiere: Kenneth MacMillans „Mayerling“ beim Stuttgarter Ballett
    Veröffentlicht am 19.05.2019, von Annette Bopp


    DYNAMISCHE BILDERFLUT

    Ein Einblick in die 14. Internationalen Oldenburger Tanztage 2019
    Veröffentlicht am 16.05.2019, von Gastbeitrag


    FÜR DIE ZUKUNFT AUF DIE SPITZE

    Theater Chemnitz: Ballettdirektorin Sabrina Sadowska organisiert außergewöhnliche Benefiz-Gala
    Veröffentlicht am 16.05.2019, von Gastbeitrag



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    PLAN MEE /EVA BORRMANN: DAS ERBE –POLITICS ON THE GROUND

    "DAS ERBE – politics on the ground" geht dem Zusammenhang zwischen Orten und Erinnern performativ in der Katharinenruine nach. Was erinnern wir? Wie erinnern wir?

    Gemeinsames Erinnern formt unser kollektives Gedächtnis, die kulturelle Identität. Mit einem internationalen Ensemble aus 5 Tänzer*innen und 8 Kindern nähert sich PLAN MEE erinnerungskulturell geprägten Orten und untersucht hierbei das kulturelle Gedächtnis.

    Veröffentlicht am 15.05.2019, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion


    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

    Der Primaballerina Lynn Seymour zum 80. Geburtstag
    Veröffentlicht am 06.03.2019, von tanznetz.de Redaktion


    RAUSCHEN VON SASHA WALTZ & GUESTS

    Uraufführung am 7. März 2019 in der Volksbühne Berlin
    Veröffentlicht am 01.02.2019, von Anzeige

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    RAUM, KLANG, TANZ

    Initiation der Elbphilharmonie-Foyers mit Sasha Waltz & Guests' „Figure Humaine“

    Veröffentlicht am 02.01.2017, von Annette Bopp


    BERUFEN!

    Katja Schneider wird erste Professorin für Tanzwissenschaft an der HfMDK

    Veröffentlicht am 14.05.2019, von Pressetext


    CLAUDIA JESCHKE ERHÄLT MÜNCHNER TANZPREIS

    Die Tanzwissenschaftlerin Prof. Dr. Claudia Jeschke wird geehrt

    Veröffentlicht am 03.05.2019, von Pressetext


    ABER WIR HATTEN SPAß!

    „Bilderschlachten“ von Stephanie Thiersch in Nîmes

    Veröffentlicht am 11.05.2019, von Gastbeitrag


    ZUM WELTTANZTAG!

    Welttanztag-Botschaft der ägyptischen Choreografin Karima Mansour

    Veröffentlicht am 28.04.2019, von Pressetext



    BEI UNS IM SHOP