Die kleine Meerjungfrau (Neumeier), Hamburg Ballett, 08.11.2017 

Ralf Reck, 09.11.2017 00:23:01

Was mir bei dieser Aufführung wieder besonders deutlich auffiel war, dass die Komposition von Lera Auerbach und die Choreographie John Neumeiers hervorragend zueinander passten. Auerbachs Musik (ausnehmend gut gespielt vom Philharmonischen Staatsorchester Hamburg unter der Leitung von Simon Hewett und von Konradin Seitzner, Violine) adelt Neumeiers Choreographie und Neumeiers Choreographie Auerbachs Musik. Silvia Azzoni war wieder eine tänzerisch und darstellerisch herausragende und emotional stark berührende Meerjungfrau, nicht nur in den Passagen mit dem geliebten Prinzen (Carsten Jung), sondern auch in den (allerdings wenigen) Szenen mit ihrem kongenialen Partner Alexandre Riabko (der für den erkrankten Karen Azytyan den Meerhexer tanzte) und vor allem in dem Kabinen-Solo zu Beginn des zweiten Teils. Die Bewegungssynchronizität mit Ivan Urban (Der Dichter), vor allem im letzten Bild, war bemerkenswert, wie auch Urban ein würdiger Nachfolger des genialen Lloyd Riggins war, mit durchaus individueller Gestaltung des die Handlung begleitenden Dichters. Carolina Agüero erhielt für ihre Leistung als Prinzessin am Ende einen Blumenstrauß zugeworfen. Eine Vielzahl von Solisten ist in den Nebenrollen gefordert, nicht nur tänzerisch, sondern auch sprungtechnisch, deshalb sei das Offiziersquintett hervorgehoben: Christopher Evans, Marcelino Libao, Aleix Martinez, Alexandr Trusch und Konstantin Tselikov. Beeindruckend war wieder einmal, mit welcher Sicherheit und Geschwindigkeit Florian Pohl seine jeweilige Partnerin in die Höhe hob. Wer einmal das schöne Schlussbild mit dem zwischen den Sternen emporschwebenden Dichter und der ihn begleitenden Meerjungfrau gesehen hat, wird diese Apotheose wohl nicht so leicht vergessen. Die Kleine Meerjungfrau wird noch einmal am 10. November 2017 sowie am 23. und 26. Januar 2018 aufgeführt. Ein Besuch ist sehr zu empfehlen.


 

LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


EINSAME SEELEN

"Der Nussknacker" am Thüringer Staatsballett
Veröffentlicht am 15.12.2017, von Boris Michael Gruhl


BIS INS JAHR 2100

PHASE-ZERO PRODUCTIONS mit neuer Produktion im LOFFT Leipzig
Veröffentlicht am 14.12.2017, von Boris Michael Gruhl


TANZEN BIS ZUM FREIBIER

Minutemade - Act One: Einweihung der Studiobühne des Gärtnerplatztheaters
Veröffentlicht am 14.12.2017, von Vesna Mlakar

LETZTE FORENBEITRÄGE


DON QUIXOTE (NUREJEW/PETIPA), HAMBURG BALLETT, 15.12.2017

Rubrik: Publikumsrezensionen

PREMIERE VON JOHN NEUMEIERS „DIE KAMELIENDAME“ AN DER MAILÄNDER SCALA

Rubrik: Hamburg

RE: ERFREULICHE NEUIGKEITEN BEIM SBB

Rubrik: Berlin

RE: RE: POLINA SEMIONOVA WIRD "BERLINER KAMMERTÄNZERIN"

Rubrik: Berlin

INTENDANTENWECHSEL BEIM SBB WIRD VORGEZOGEN

Rubrik: Berlin

RE: INTENDANTENWECHSEL BEIM SBB WIRD VORGEZOGEN

Rubrik: Berlin

RE: POLINA SEMIONOVA WIRD "BERLINER KAMMERTÄNZERIN"

Rubrik: Berlin

RE: VOLKSBÜHNE BERLIN - WORKSHOP ZU ​LEVÉE DES CONFLITS VON BORIS CHARMATZ

Rubrik: Berlin

RE: ERFREULICHE NEUIGKEITEN BEIM SBB

Rubrik: Berlin

DER NUSSKNACKER (KARL ALFRED SCHREINER), MÜNCHEN, GÄRTNERPLATZTHEATER, 03.12.2017

Rubrik: Publikumsrezensionen



BEI UNS IM SHOP