LEUTE



WEST-ÖSTLICHER DIALOG

Im Hebbel am Ufer trifft bei „Cabdance“ Tradition auf HipHop

Dass Amigo und Jecko in ihrem Bemühen, Tradition und HipHop zu verknüpfen, zusammentreffen würden, schien nur eine Frage der Zeit.

Veröffentlicht am 23.06.2014, von Volkmar Draeger


DIE SCHÖNSTE ALLER WELTEN?

Antoine Jully wird Chefchoreograf in Oldenburg

Nach der fast 50-köpfigen Kompanie des Ballett am Rhein wird er in Oldenburg eine Truppe von zehn Tänzern zur Verfügung haben. Aber das habe durchaus sein Gutes, so seine realistische Einschätzung.

Veröffentlicht am 22.05.2014, von Marieluise Jeitschko


"WAS MÖCHTE ICH DARSTELLEN?"

12 Jahre Tarek Assam am Stadttheater Gießen

Tarek Assam ist seit 12 Jahren Ballettdirektor am Stadttheater Gießen. Er hat die kleine Tanzcompagnie zu einer in der Szene respektierten Größe geführt, und das jährliche Festival TanzArt ostwest zu einer festen Institution entwickelt.

Veröffentlicht am 08.05.2014, von Dagmar Klein


WANDERIN ZWISCHEN WELTEN

Tanzsolo "Gland" von und mit Kat Válastur im HAU3

Als Kat Válastur präsentiert die junge Künstlerin eigenwillige Arbeiten, die sich in ausgefeilt strenger Formgebung mit der Verlagerung der Schwerkraft auf den menschlichen Körper in unterschiedlichen Räumen beschäftigen.

Veröffentlicht am 06.05.2014, von Karin Schmidt-Feister


STADT-LAND-BUND: INITIATIVE FÜR DEN TANZ

Ein Gespräch mit Michael Freundt, dem Geschäftsführer des Dachverband Tanz Deutschland

Als nationaler Verbund von 18 Verbänden, Institutionen, Künstlergruppen und Einzelpersönlichkeiten für Tanz aller ästhetischen Ausprägungen und Produktionsweisen versucht der DTD die Forderungen der Tanzschaffenden gegenüber den politischen Entscheidungsträgern zu bündeln und zu moderieren.

Veröffentlicht am 06.05.2014, von Karin Schmidt-Feister


KANN TANZ MANIPULIEREN?

Edan Gorlicki nutzte seine Residenz am Choreographischen Centrum für intensive Forschung

Als Tänzer in renommierten Compagnien – wie die Batsheva Dance Company aus seiner israelischen Heimat - war Edan Gorlicki schon auf der ganzen Welt unterwegs, als Choreograf hat er vor allem in Deutschland und den Niederlanden gearbeitet und in Groningen eine neue künstlerische Heimat gefunden.

Veröffentlicht am 04.05.2014, von Isabelle von Neumann-Cosel


DIE SEELE NICHT NUR DER TANZPREISVERLEIHUNG

Nachruf auf Renate Roehm

Renate Roehm als Unterstützerin des deutschen Tanzes hinter den Kulissen und immer an der Seite ihres Mannes Ulrich Roehm.

Veröffentlicht am 11.04.2014, von Dagmar Fischer


DIE AUGEN AUF DEN FÜßEN DER TÄNZER

Der Ballettdirigent André Presser ist tot

Am 3. April 2014 starb in Den Haag der Ballettdirigent André Presser. Der 80-Jährige erlag einem Lungenversagen aufgrund einer schon seit vielen Jahren mit großer Geduld ertragenen chronisch-obstruktiven Bronchitis.

Veröffentlicht am 07.04.2014, von Annette Bopp


ANERKENNUNG FÜR DIE PIONIERIN MIT GROSSEM HERZEN FÜR TANZ UND BALLETT

Deutscher Tanzpreis 2014 für Bertram Müller, Demis Volpi und Nina Hümpel

Im Foyer des eleganten Essener Aalto-Theaters war der Rote Teppich am Samstagabend auch für Nina Hümpel ausgerollt. Die Mitgründerin und Leiterin von tanznetz.de wurde bei der Gala zur Verleihung des Deutschen Tanzpreises 2014 "für ihre vorausschauende Pionierarbeit auf dem Gebiet des Tanzes" mit dem Anerkennungspreis ausgezeichnet.

Veröffentlicht am 09.03.2014, von Marieluise Jeitschko


KEINE WOHLTÄTIGKEITSVERANSTALTUNG

Jérôme Bel im Gespräch über Soziokultur und Inklusion

"Ich habe ein Problem mit dem Wort 'Inklusion'", sagt Jérôme Bel gleich zu Beginn unseres Gesprächs. Dies mag zunächst verwundern, schließlich wird seine Produktion "Disabled Theater" mittlerweile weltweit als eine der avanciertesten Performances mit behinderten Darstellern gefeiert.

Veröffentlicht am 06.03.2014, von Frank Weigand


 

AKTUELLE KRITIKEN


IN WEITER FERNE, SO NAH

Tanzfabrik Berlin: „At Close Distance“ von Christina Ciupke und Ayşe Orhon
Veröffentlicht am 22.07.2017, von Hartmut Regitz


VIEL STYROPOR

Dancesoap „Minutemade“ mit „Act Three“ in München
Veröffentlicht am 20.07.2017, von Vesna Mlakar


HULDIGUNG AN DIE RUSSISCHE TRADITION

Eine Nijinsky-Gala mit vielen glanzvollen Höhepunkten beschloss die 43. Hamburger Ballett-Tage
Veröffentlicht am 20.07.2017, von Annette Bopp



SEITENSTRUKTUR



TANZ IM TEXT

   LEUTE



AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



TANZ- UND PERFORMANCE-PROGRAMM IM RAHMEN DES BEETHOVENFESTS

Vom 8. September bis 1. Oktober in Bonn

In den letzten zwei Jahren öffnete sich das Beethovenfest zeitgenössischen »jungen« Kunst-Sparten. Auch das diesjährige Festival widmet sich den tänzerischen und performativen Formen der Gegenwart.

Veröffentlicht am 01.04.2017, von Anzeige

LETZTE KOMMENTARE


ATEMBERAUBEND GRENZÜBERSCHREITEND: HOMÖOPATHIE UND TANZ

„Sepia tanzt alleine“ von Andrea Simon, Andreas Etter, Ulrich Koch und Gesina Habermann verbindet Tanz und Medizin in beeindruckend schönen Bildern
Veröffentlicht am 10.02.2017, von Sabine Kippenberg


DIONYSOS UND APOLLON IM STREIT

Demis Volpis „Tod in Venedig“ als Koproduktion von Ballett und Oper in Stuttgart
Veröffentlicht am 09.05.2017, von Isabelle von Neumann-Cosel


STANDING OVATIONS

Pick bloggt über die Gastspielreise des Bundesjugendballetts und -orchesters
Veröffentlicht am 16.01.2017, von Günter Pick

MEISTGELESEN (7 TAGE)


ACCESS TO DANCE



Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion


MAGIE ZWISCHEN SCHWULST UND POMP

Das National Ballet of China gastierte bei den 43. Hamburger Ballett-Tagen

Veröffentlicht am 18.07.2017, von Annette Bopp


NEUER CHEF AM THEATER DORTMUND

Tobias Ehinger wird Geschäftsführender Direktor

Veröffentlicht am 15.07.2017, von Pressetext


MIT GROßEN SPRÜNGEN IN DIE ZUKUNFT

Ballett-Matinee der Stuttgarter John Cranko Schule

Veröffentlicht am 14.07.2017, von Boris Michael Gruhl


HULDIGUNG AN DIE RUSSISCHE TRADITION

Eine Nijinsky-Gala mit vielen glanzvollen Höhepunkten beschloss die 43. Hamburger Ballett-Tage

Veröffentlicht am 20.07.2017, von Annette Bopp



BEI UNS IM SHOP