HOMEPAGE



Düsseldorf

BALLETT AM RHEIN-TÄNZERIN ERHÄLT FÖRDERPREIS

Ann-Kathrin Adam wird ausgezeichnet



Sie erhält den Förderpreis für Darstellende Kunst der Stadt Düsseldorf.


  • Ann-Kathrin Adam mit Marcos Menha in George Balanchines „Duo Concertant“ Foto © Gert Weigelt

Für ihre ausgereifte Tanztechnik und besondere Ausdruckskraft wird Ann-Kathrin Adam, Tänzerin in Schläpfers preisgekrönter Compagnie, mit dem Förderpreis für Darstellende Kunst der Stadt Düsseldorf ausgezeichnet. Seit der Spielzeit 2005/06 gehört die an der John Cranko Schule in Stuttgart ausgebildete Tänzerin zum Ballettensemble der Deutschen Oper am Rhein, das 2009 von Martin Schläpfer als Ballett am Rhein neu formiert wurde. Er kreierte zahlreiche Hauptrollen für Ann Kathrin Adam – als nächstes ist sie in seiner Uraufführung „Roses of Shadow“ zu erleben, deren Premiere am 16. Dezember im Düsseldorfer Opernhaus gefeiert wird.

Veröffentlicht am 12.12.2017, von Pressetext in Homepage, News 2017/18

Dieser Artikel wurde 816 mal angesehen.



Kommentare zu "Ballett am Rhein-Tänzerin erhält Förderpreis"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE NEWS


    TANZ ALS KUNST FÜR UNSERE GEGENWART

    Danza&Danza vergibt die Premi Danza&Danza für das Jahr 2017
    Veröffentlicht am 16.04.2018, von tanznetz.de Redaktion


    ZÜRICH VERGIBT PREISE

    Kunstpreis für Alexandra Bachzetsis und Auszeichnung für besondere kulturelle Verdienste an Tanya Birri
    Veröffentlicht am 13.04.2018, von Pressetext


    DER CHOREOGRAF, TÄNZER UND PROFESSOR DONALD MCKAYLE IST TOT

    Das Ausnahmetalent Donald McKayle ist im Alter von 87 Jahren gestorben
    Veröffentlicht am 13.04.2018, von tanznetz.de Redaktion



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    CARMINA BURANA

    Aufgrund des großen Erfolgs und des überwältigenden Feedbacks von Publikum und Presse, wird es am 27. und 28. Dezember 2017 zwei weitere Vorstellungen im Wuppertaler Opernhaus geben.

    Zusammen mit der Junior Company, der Company und den Musicalkids vom Tanzhaus Wuppertal, sowie der 3. Klasse der St. Antonius Grundschule, bringt Zech diese klassische Meisterwerk auf die Bühne des Wuppertaler Opernhauses.

    Veröffentlicht am 06.12.2017, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    EIN WÜRDIGER AUFTAKT ZUM CRANKO-FEST

    „Onegin“ beim Bayerischen Staatballett
    Veröffentlicht am 07.02.2018, von Karl-Peter Fürst


    MOSAIK DER BEWEGUNG

    Richard Siegals Ballet of Difference mit "On Body" in der Münchner Muffathalle
    Veröffentlicht am 05.03.2018, von Miriam Althammer


    POLITIK KÖNNTE (MAN) TANZEN

    Reflektionen über die diesjährige Tanzplattform im PACT Zollverein in Essen
    Veröffentlicht am 18.03.2018, von Anna Wieczorek

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    TANZ ALS KUNST FÜR UNSERE GEGENWART

    Danza&Danza vergibt die Premi Danza&Danza für das Jahr 2017

    Veröffentlicht am 16.04.2018, von tanznetz.de Redaktion


    VERITABLER TANZ-ENTERTAINER

    Alfonso Palencias "Cinderella" am Theater Hagen

    Veröffentlicht am 16.04.2018, von Marieluise Jeitschko


    BODY TALK UND AUTOPSIE

    Gert Weigelts Fotokunst im Museum des Deutschen Tanzarchivs Köln

    Veröffentlicht am 19.04.2018, von Marieluise Jeitschko


    EINE APOTHEOSE DES TANZES

    „Portrait Wayne McGregor“ am Bayerischen Staatsballett

    Veröffentlicht am 17.04.2018, von Karl-Peter Fürst


    GUT GELUNGENER „TOD IN VENEDIG“

    Richard Wherlock choreografiert Thomas Manns berühmte Novelle fürs Basler Ballett

    Veröffentlicht am 16.04.2018, von Marlies Strech



    BEI UNS IM SHOP