VORANKÜNDIGUNGEN



Nürnberg

IF YOU COULD SEE ME NOW

Internationales Gastspiel von Arno Schuitemaker mit Premiere am Samstag, den 16. Dezember 2017, in der Tafelhalle Nürnberg



Die sinnliche Wahrnehmung des Zuschauers wird vor neue Herausforderungen gestellt.


  • If You Could See Me Now Foto © Hélène Boyer
  • Arno Schuitemaker Foto © Renate Beense
  • If You Could See Me Now
  • If You Could See Me Now

Die sinnliche Wahrnehmung des Zuschauers wird vor neue Herausforderungen gestellt. Arno Schuitemaker, Tänzer und Choreograf aus den Niederlanden und Shooting Star der Szene, lotet mit If You Could See Me Now, dem dritten Teil seiner Trilogie für drei Tänzer/-Innen, neue zeitliche und räumliche Dimensionen performativ aus. Ständige Verwandlung, Veränderung und hybrider Umgang mit Dunkelheit, Stille, Rhythmus und Ekstase setzen neue Impulse an unsere Sinne und lassen den Zuschauer befreit und gleichermaßen verstört zurück.

Arno Schuitemakers Arbeiten kreisen um die Abhängigkeit zwischen Körper und Bewegung, Licht und Sound, mithilfe derer seine Tänzer eine empathische Beziehung zum Publikum aufbauen.

Schuitemakers Produktionen sind weltweit auf den wichtigsten Festivals der zeitgenössischen Tanzszene zu gast. Das Magazin TANZ bezeichnet den Künstler als „einen der führenden Tanzschaffenden der Niederlande“.
SHARP/ArnoSchuitemaker Produktion, unterstützt von HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste (Dresden, Germany), O Espaço Do Tempo - Associação Cultura (Montemor-o-Novo, Portugal), CN D Centre national de la danse (Pantin, France), KLAP Maison pour la danse (Marseille, France) und Tafelhalle im KunstKulturQuartier Nürnberg. Die Produktion wird gefördert von Fond Darstellende Künste der Niederlande, VSBfonds und dem Prins Bernhard Cultuurfonds.

CHOREOGRAFIE, KONZEPT Arno Schuitemaker
DRAMATURGIE Guy Cools
TÄNZER Revé Terborg, Johannes Lind, Stein Fluijt
LICHT Vinny Jones
MUSIK Wim Selles

Tickets: 16/10 € (VVK) //19/12 € (AK) 0911 231-4000
Mehr Informationen unter: tafelhalle.de
Tafelhalle Nürnberg
Äußere Sulzbacher Straße 62, 90491 Nürnberg

Veröffentlicht am 08.12.2017, von Anzeige in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 187 mal angesehen.



Kommentare zu "If You Could See Me Now "



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE NEWS


    SCHWEIZER TANZSZENE GEPRÄGT

    Noemi Lapzeson verstorben
    Veröffentlicht am 12.01.2018, von tanznetz.de Redaktion


    PETER MARTINS TRITT ZURÜCK

    Der langjährige Leiter des New York City Ballets verlässt im Zuge der Vorwürfe sexuellen Missbrauchs die Kompanie
    Veröffentlicht am 02.01.2018, von tanznetz.de Redaktion


    BALLETT AM RHEIN-TÄNZERIN ERHÄLT FÖRDERPREIS

    Ann-Kathrin Adam wird ausgezeichnet
    Veröffentlicht am 12.12.2017, von Pressetext



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    HIERONYMUS UND DER MEISTER SIND AUCH DA

    Mit Susanne Linkes Uraufführung eröffnet das Theater Trier am Samstag, 28.10. 2017 die Saison in der Sparte Tanz.

    In ihrer Kreation beschäftigt sich Linke mit den abgründigen Seiten des Menschen.

    Veröffentlicht am 11.10.2017, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    GLEICHNISHAFTE BILDER VOM MISSBEHAGEN AN DIESER WELT

    Das Cullbergbaletten zeigt Jefta van Dinthers „Protagonist“ im HAU Berlin
    Veröffentlicht am 15.01.2018, von Volkmar Draeger

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    HERZENSANGELEGENHEIT

    Mit dem Abend „Dancing Souls“ stellt sich Alfonso Palencia als Ballettdirektor in Hagen vor

    Veröffentlicht am 14.01.2018, von Marieluise Jeitschko


    GRENZENLOSE GRENZEN

    Die Uraufführung von Jessica Nupens „Don’t trust the border“ in der Hamburger Kampnagelfabrik begeistert mit unbändiger Fantasie und Kreativität

    Veröffentlicht am 18.01.2018, von Annette Bopp


    FREESTYLE HAPPENINGS

    Uraufführung von Jasmine Ellis „Empathy“ im Schwere Reiter in München

    Veröffentlicht am 15.01.2018, von Vesna Mlakar


    FRIVOL FRANZÖSISCH

    Les Ballets de Monte-Carlo: „La Mégère apprivoisée“ von Jean-Christophe Maillot

    Veröffentlicht am 12.01.2018, von Hartmut Regitz


    FEUER, WASSER – UND ROCKENDE BIENEN

    Zwei Meisterwerke in Zürich: „Speak for Yourself“ von León/Lightfoot und „Emergence“ von Crystal Pite

    Veröffentlicht am 14.01.2018, von Marlies Strech



    BEI UNS IM SHOP