VORANKÜNDIGUNGEN



Trier

HIERONYMUS UND DER MEISTER SIND AUCH DA

Mit Susanne Linkes Uraufführung eröffnet das Theater Trier am Samstag, 28.10. 2017 die Saison in der Sparte Tanz.



In ihrer Kreation beschäftigt sich Linke mit den abgründigen Seiten des Menschen.


  • Hieronymus und der Meister sind auch da Foto © Oliver Look
  • Hieronymus und der Meister sind auch da Foto © Oliver Look
  • Hieronymus und der Meister sind auch da Foto © Oliver Look

In ihrer Kreation beschäftigt sich Linke mit den abgründigen Seiten des Menschen. Mit seiner Hybris und vermeintlichen Allmacht, die Welt und den Nächsten zu beherrschen und seiner gleichzeitigen Ohnmacht, ihr ausgeliefert zu sein. Im buchstäblichen Sinne, auf des Messers Schneide, bewegen sich die Tänzer in rasant wechselnden Konstellationen, darum kämpfend das POUVOIR nicht aus der Hand zu geben. Wie in Bulgakows „Meister und Margarita“ und in den Grisaille Malereien von Bosch, bilden die menschlichen Phantasmen den Hintergrund für eine aberwitzige komisch-groteske Inszenierung.

Choreographie und Inszenierung: Susanne Linke
Ausstattung: Alfred Peter
Sounddesign: Wolfgang Bley-Borkowski
Assistenz: Miroslaw Zydowicz
Mit: Lois Alexander, Luiza Braz Batista, Ching-Yu Chi, Héloïse Fournier/ Armelle van Eecloo, Lucyna Zwolinska, Darwin José Diaz Carrero, Paul Hess, Robert Przybyl, Gilles Welinski, Victor Alfonso Zapata Cardenas, Sergey Zhukov

Uraufführung Samstag, 28.10. 2017 um 19.30 im Großen Haus des Theater Trier


Weitere Vorstellungen am:
7., 15. und 25.11., 29.12., 2017 7. 1. und 17.2. 2018

Veröffentlicht am 11.10.2017, von Anzeige in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 290 mal angesehen.



Kommentare zu "Hieronymus und der Meister sind auch da"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


    BIS INS JAHR 2100

    HASE-ZERO PRODUCTIONS mit neuer Produktion im LOFFT Leipzig
    Veröffentlicht am 14.12.2017, von Boris Michael Gruhl


    TANZEN BIS ZUM FREIBIER

    Minutemade - Act One: Einweihung der Studiobühne des Gärtnerplatztheaters
    Veröffentlicht am 14.12.2017, von Vesna Mlakar


    DANCE, OBJECTIVELY

    "Der TanzAtlas" at Museum für Völkerkunde in Hamburg
    Veröffentlicht am 13.12.2017, von Gastautor



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    DÜRER’S DOG

    Mit der Uraufführung des Tanzstückes am Samstag, 09.12. im Opernhaus, präsentiert das Staatstheater Nürnberg Ballett eine weiter Neuproduktion von Ballettdirektor Goyo Montero.

    Bereits am Samstag, 02. Dezember, stellen Goyo Montero und sein Team in der Matinée „Ballett aktuell“ im Opernhaus das Konzept des neuen Tanzabends vor. Das Ensemble präsentiert dazu einige Ausschnitte aus der neuen Choreographie.

    Veröffentlicht am 04.12.2017, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ATEMBERAUBEND GRENZÜBERSCHREITEND: HOMÖOPATHIE UND TANZ

    „Sepia tanzt alleine“ von Andrea Simon, Andreas Etter, Ulrich Koch und Gesina Habermann verbindet Tanz und Medizin in beeindruckend schönen Bildern
    Veröffentlicht am 10.02.2017, von Sabine Kippenberg


    DIONYSOS UND APOLLON IM STREIT

    Demis Volpis „Tod in Venedig“ als Koproduktion von Ballett und Oper in Stuttgart
    Veröffentlicht am 09.05.2017, von Isabelle von Neumann-Cosel


    VERBOTEN, VERSCHOBEN, VERGESSEN?

    Zur Absage der Uraufführung „Nurejew“ des Regisseurs Kirill Serebrennikow und des Choreografen Juri Possochow am Moskauer Bolschoi-Theater
    Veröffentlicht am 18.07.2017, von Boris Michael Gruhl

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    DIE SIEBEN TODSÜNDEN

    Das Tanztheater Wuppertal Pina Bausch präsentiert im Januar 2018 eine Neueinstudierung des zweiteiligen Brecht/Weill-Abends von Pina Bausch „Die sieben Todsünden“.

    Veröffentlicht am 25.11.2017, von Anzeige


    AUFBRUCHSTIMMUNG BEI DER HEINZ-BOSL-STIFTUNG

    Ballettmatinee im Nationaltheater München

    Veröffentlicht am 21.11.2017, von Sabine Kippenberg


    ACCESS TO DANCE



    Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion


    KREISLAUF DES LEIDS

    Lulu Obermayer bringt mit „Manon Lescaut“ eine unglaublich starke und pointierte Performance an die Kammerspiele München.

    Veröffentlicht am 28.11.2017, von Natalie Broschat


    HELLMUTH MATIASEK FEIERT HEUTE SEINEN 85.GEBURTSTAG

    Pick bloggt über seinen langjährigen Intendanten Hellmuth Matiasek und reist in Gedanken von Rosenheim bis nach Japan

    Veröffentlicht am 15.05.2016, von Günter Pick



    BEI UNS IM SHOP