HOMEPAGE



Dresden Hellerau

TANZKONGRESS 2019 IN DRESDEN

Die fünfte Ausgabe des Tanzkongresses der Kulturstiftung des Bundes wird 2019 von der Landeshauptstadt Dresden ausgerichtet.



Als Künstlerische Leiterin konnte Meg Stuart gewonnen werden.



Die Landeshauptstadt Dresden richtet 2019 die fünfte Ausgabe des renommierten Tanzkongresses der Kulturstiftung des Bundes aus und konnte sich damit gegen Städte wie München, Frankfurt, Essen, Freiburg, Mannheim durchsetzen. Diese Entscheidung wurde vom Stiftungsrat der Kulturstiftung des Bundes am Freitag in Berlin getroffen. Veranstaltungsort wird vom 5. bis zum 9. Juni das Festspielhaus Hellerau sein. Als Künstlerische Leiterin konnte die international renommierte Choreografin Meg Stuart gewonnen werden.

„Mit dem Tanzkongress kommt ein Großereignis nach Dresden. Was wir heute in vielfältiger Form als freien, zeitgenössischen Tanz kennen, hat seinen Ursprung in Dresden-Hellerau. Sachsen ist nicht nur die Wiege des modernen Ausdruckstanzes, sondern hat auch heute eine vielfältige und lebendige Tanzszene. Dresden konnte so mit seiner national und international agilen professionellen Tanzszene und der hervorragenden Palucca Hochschule für Tanz Dresden in der Bewerbung punkten und das Ereignis nach Dresden holen“ – so Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange, die als Mitglied der Kulturstiftung des Bundes die Bewerbung unterstützt hat.

Die Kulturstiftung des Bundes wird 960 000 Euro in die Vorbereitung und Durchführung des Kongresses investieren. Weitere 95 000 Euro steuert die Landeshauptstadt Dresden bei. Darüber hinaus werden weitere Fördergelder beantragt.


Quellen:
https://medienservice.sachsen.de/medien/news/212002
https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2017/07/pm_018.php

Veröffentlicht am 10.07.2017, von tanznetz.de Redaktion in Homepage, News 2016/2017

Dieser Artikel wurde 1048 mal angesehen.



Kommentare zu "Tanzkongress 2019 in Dresden"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE KRITIKEN


    ROBERT SCHUBERT UND EIN BRASILIANER

    Samir Calixtos "Schöne Müllerin" in Osnabrück
    Veröffentlicht am 23.04.2018, von Marieluise Jeitschko


    EINE BELGIERIN KOMMT, EIN BELGIER GEHT

    Anne Teresa De Keersmaekers Meisterwerk „Vortex Temporum“ in der Volksbühne
    Veröffentlicht am 23.04.2018, von Volkmar Draeger


    AUFTRITT DER STARGÄSTE

    Die BallettFestwoche in München glänzt weiter
    Veröffentlicht am 21.04.2018, von Karl-Peter Fürst



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    OPEN (S)PACE

    Die Ballettperformance von Jeroen Verbruggen feiert am 28.April am Musiktheater im Revier Premiere.

    Bei „Open (S)Pace“ wird das Kleine Haus des MiR zum Experimentierlabor einer neuen Welt.

    Veröffentlicht am 06.04.2018, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    EIN WÜRDIGER AUFTAKT ZUM CRANKO-FEST

    „Onegin“ beim Bayerischen Staatballett
    Veröffentlicht am 07.02.2018, von Karl-Peter Fürst


    MOSAIK DER BEWEGUNG

    Richard Siegals Ballet of Difference mit "On Body" in der Münchner Muffathalle
    Veröffentlicht am 05.03.2018, von Miriam Althammer


    POLITIK KÖNNTE (MAN) TANZEN

    Reflektionen über die diesjährige Tanzplattform im PACT Zollverein in Essen
    Veröffentlicht am 18.03.2018, von Anna Wieczorek

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    "CROSSING THE LINES"

    Ein Fotoblog von Dieter Hartwig

    Veröffentlicht am 26.03.2018, von tanznetz.de Redaktion


    JOHN NEUMEIER BIS 2023 INTENDANT DES HAMBURG BALLETT

    Erfolgsgeschichte des Hamburg Ballett soll weiter ausgebaut werden

    Veröffentlicht am 26.03.2018, von Pressetext


    DAS GOODBYE DER CHOREOGRAFEN

    Zum Abschied von Reid Anderson: Ballettabend „Die fantastischen Fünf“

    Veröffentlicht am 03.04.2018, von Isabelle von Neumann-Cosel


    TANZ ALS KUNST FÜR UNSERE GEGENWART

    Danza&Danza vergibt die Premi Danza&Danza für das Jahr 2017

    Veröffentlicht am 16.04.2018, von tanznetz.de Redaktion


    DU SOLLST DIR KEIN BILDNIS MACHEN

    „Das Bildnis des Dorian Gray“ von Tomasz Kajdański in Dessau

    Veröffentlicht am 28.03.2018, von Boris Michael Gruhl



    BEI UNS IM SHOP