HOMEPAGE



Stuttgart

TRAUER UM ROSALIE

Am 12.06.2017 starb die Bühnen- und Kostümbildnerin rosalie in Stuttgart



Mit dem Tod von rosalie verliert auch das Ballett eine wichtige Künstlerin.


  • "Helden" von Terence Kohler; Bühnenbild: rosalie Foto © Charles Tandy

Wer Uwe Scholz kennt, kennt auch rosalie. Verband die 1953 in Gemmrigheim bei Stuttgart geborene Bühnen- und Kostümbildnerin rosalie (mit bürgerlichem Namen Gudrun Müller) mit dem Choreografen doch eine lange Zusammenarbeit. Über zwanzig Jahre schuf sie immer wieder Kostüme und Bühnenbilder für Scholz‘ Stücke – in Stuttgart, Zürich und Berlin. Auch für das Bayerische Staatsballett kreierte sie verschiedene Werke, für Choreografen wie Martin Schläpfer, Terence Kohler und Simone Sandroni.

Der Bezug zum Tanz kam nicht von ungefähr, lernte sie doch bei Jürgen Rose, der mit John Cranko arbeitete und seit Jahren viele der zentralen Choreografien von John Neumeier gestaltet.

Ausgebildet an der Staatlichen Akademie der Künste in Stuttgart in Malerei, Grafik und Plastischem Arbeiten und mit einem Studium in Germanistik und Kunstgeschichte schuf die Künstlerin aber nicht nur Bühnenbilder, sondern ist auch für ihre experimentellen Raum- und Figurenkonzepte bekannt, die den städtischen Raum formten. Für ihr künstlerisches Gesamtwerk erhielt sie 2008 den Europäischen Kulturpreis der Europäischen Kulturstiftung „Pro Europa“.

Veröffentlicht am 14.06.2017, von tanznetz.de Redaktion in Homepage, Gallery, News 2016/2017

Dieser Artikel wurde 981 mal angesehen.



Kommentare zu "Trauer um rosalie"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LEUTE AKTUELL


    "EINE GROßE EHRE"

    Tarek Assam zum Sprecher der Bundesdeutschen Ballett- und Tanztheaterdirektoren Konferenz gewählt
    Veröffentlicht am 05.05.2017, von Dagmar Klein


    BOTSCHAFTER DES TANZTHEATERS

    Der Schweizer Choreograf Gregor Zöllig spricht mit Kirsten Pötzke über seine Wurzeln, die Begeisterung für den Tanz und die Arbeit mit Profis und Laien
    Veröffentlicht am 20.04.2017, von Kirsten Poetzke


    EINE JUNGE KOMPANIE FÜR BERLIN

    Marion Heinrich im Gespräch mit den Intendanten des „Landesjugendballetts Berlin“
    Veröffentlicht am 31.03.2017, von Gastautor



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    KREATUR (UA)

    Uraufführung von Sasha Waltz & Guests am 9. Juni 2017 im Radialsystem V

    Macht und Ohnmacht, Dominanz und Schwäche, Freiheit und Kontrolle, Gemeinschaft und Isolation: In »Kreatur« untersucht Sasha Waltz Phänomene des Seins vor dem aktuellen Hintergrund einer zerrissenen Gesellschaft.

    Veröffentlicht am 27.04.2017, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ATEMBERAUBEND GRENZÜBERSCHREITEND: HOMÖOPATHIE UND TANZ

    „Sepia tanzt alleine“ von Andrea Simon, Andreas Etter, Ulrich Koch und Gesina Habermann verbindet Tanz und Medizin in beeindruckend schönen Bildern
    Veröffentlicht am 10.02.2017, von Sabine Kippenberg


    DIONYSOS UND APOLLON IM STREIT

    Demis Volpis „Tod in Venedig“ als Koproduktion von Ballett und Oper in Stuttgart
    Veröffentlicht am 09.05.2017, von Isabelle von Neumann-Cosel


    STANDING OVATIONS

    Pick bloggt über die Gastspielreise des Bundesjugendballetts und -orchesters
    Veröffentlicht am 16.01.2017, von Günter Pick

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    GEOMETRISCHER TANZ, WILDE MUSIK

    Die Michael Clark Company eröffnete das Internationale Sommerfestival auf Kampnagel

    Veröffentlicht am 11.08.2017, von Annette Bopp


    SALZ AUF UNSERER HAUT

    Ein Blog zu zwei Workshops mit Virginie Roy und Doris Uhlich bei der Tanzwerkstatt Europa in München

    Veröffentlicht am 15.08.2017, von Carmen Kovacs


    AFRIKANISCHE POLITREALITÄT

    Im Hebbel am Ufer begann „Tanz im August“ mit „Kalakuta Republik“ von Serge Aimé Coulibaly

    Veröffentlicht am 15.08.2017, von Volkmar Draeger


    „MATILDA“ FREIGEGEBEN

    Trotz öffentlicher Proteste der orthodoxen russischen Kirche darf der Film in ganz Russland gezeigt werden

    Veröffentlicht am 11.08.2017, von tanznetz.de Redaktion


    ACCESS TO DANCE



    Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion



    BEI UNS IM SHOP