VORANKÜNDIGUNGEN



Berlin

DREI ZUSATZVORSTELLUNGEN SASHA WALTZ' »KÖRPER« IM HAUS DER BERLINER FESTSPIELE

»Sacre« und »Tannhäuser« nochmal an der Staatsoper im Schiller Theater



Die Choreographie »Körper« von Sasha Waltz kehrt am 30., 31. März und 1. April noch einmal ins Haus der Berliner Festspiele zurück. »Sacre« und »Tannhäuser und Der Sängerkrieg auf Wartburg« sind wieder in der Staatsoper zu sehen.


  • "Körper" von Sasha Waltz Foto © Bernd Uhlig
  • "Körper" von Sasha Waltz Foto © Bernd Uhlig
  • Der dreiteilige Abend "Sacre" von Sasha Waltz
  • "Tannhäuser und Der Sängerkrieg auf Wartburg" von Sasha Waltz

Die Choreographie »Körper« von Sasha Waltz kehrt noch einmal ins Haus der Berliner Festspiele zurück: Im vergangenen November feierte das Stück aus dem Jahr 2000 nahezu komplett original besetzt mit vier ausverkauften Shows.
Wiederaufnahme an der Schaperstraße. Wir zeigen das Stück nun noch einmal am 30., 31. März und 1. April im Festspielhaus - der Vorverkauf läuft!

In der Staatsoper im Schiller Theater stehen im Februar und März zwei Arbeiten von Sasha Waltz auf dem Spielplan: Am 1. und 2. März 2017 präsentiert Sasha Waltz & Guests dort den dreiteiligen Abend »Sacre« mit Choreographien von Sasha Waltz zu Kompositionen von Berlioz, Debussy und dem Hauptwerk »Le Sacre du Printemps« von Igor Stravinsky - zum letzten Mal in dieser Spielzeit.
»Tannhäuser und Der Sängerkrieg auf Wartburg« in der Regie und Choreographie von Sasha Waltz ist am 26. Februar, 5. und 19. März wieder in der Staatsoper zu sehen - die Staatskapelle Berlin wird an diesen Abenden dirigiert von Simone Young.


»Körper«
von Sasha Waltz
Musik von Hans Peter Kuhn
Haus der Berliner Festspiele
Schaperstraße 24, 10719 Berlin

30. 31. März, 1. April 2017, 20.00 Uhr

Karten
+49 30 254 89-100
Montag bis Freitag von 10.00 – 18.00 Uhr
www.berlinerfestspiele.de

Veröffentlicht am 14.02.2017, von Anzeige in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 489 mal angesehen.



Kommentare zu "Drei Zusatzvorstellungen Sasha Waltz' »K ..."



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE KRITIKEN


    TREFFEN AUF MUNDHÖHE

    Zur Uraufführung „Bacon“ von Nanine Linning im Heidelberger Zwinger
    Veröffentlicht am 21.03.2017, von Isabelle von Neumann-Cosel


    WIRBELNDER FRÜHLING

    Die Compagnie Marie Chouinard eröffnet das diesjährige „Tanz Bremen“
    Veröffentlicht am 21.03.2017, von Martina Burandt


    WIR ORDNENS WIEDER UND ZERFALLEN SELBST

    „ORDR“ von Jonas Woltemate auf Kampnagel
    Veröffentlicht am 21.03.2017, von Gastautor



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    APROPOS LIEBE - URAUFFÜHRUNG VON MARTIN CHAIX

    Premiere am Mittwoch, den 30. November 2016 um 19.30 Uhr im E-Werk des Mecklenburgischen Staatstheaters

    Woher kommt die Liebe in unserer Gesellschaft? Was bedeutet Liebe heutzutage? Das Ballett „Apropos Liebe“ von Martin Chaix führt ein Panorama der Liebe vor und (ver)führt das Publikum zu einer Reise der Seele hin zur innersten Wahrheit.

    Veröffentlicht am 02.12.2016, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ATEMBERAUBEND GRENZÜBERSCHREITEND: HOMÖOPATHIE UND TANZ

    „Sepia tanzt alleine“ von Andrea Simon, Andreas Etter, Ulrich Koch und Gesina Habermann verbindet Tanz und Medizin in beeindruckend schönen Bildern
    Veröffentlicht am 10.02.2017, von Sabine Kippenberg


    WIE TANZT MAN REFORMATION?

    Das Bundesjugendballett wagt mit "Gipfeltreffen - Reformation" einen Versuch
    Veröffentlicht am 15.01.2017, von Andreas Berger


    STANDING OVATIONS

    Pick bloggt über die Gastspielreise des Bundesjugendballetts und -orchesters
    Veröffentlicht am 16.01.2017, von Günter Pick

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    IM HIER UND JETZT

    Die Staatliche Ballettschule Berlin begeistert mit „The Contemporaries, Volume 2“

    Veröffentlicht am 17.03.2017, von Volkmar Draeger


    JOHANNES ÖHMAN ÜBERNIMMT VORZEITIG INTENDANZ DES STAATSBALLETTS BERLIN

    Nacho Duato beendet sein Engagement am Staatsballett schon im Sommer diesen Jahres

    Veröffentlicht am 18.03.2017, von Pressetext


    RICARDO FERNANDO: VON HAGEN NACH AUGSBURG

    Marieluise Jeitschko sprach mit Ricardo Fernando über seine neue Wirkungsstätte

    Veröffentlicht am 19.03.2017, von Marieluise Jeitschko


    JONAH COOK ERHÄLT KONSTANZE VERNON PREIS

    Pick bloggt: Die Bosl Stiftung feiert die Grande Dame Konstanze Vernon mit dem Tanzpreis an Jonah Cook

    Veröffentlicht am 17.03.2017, von Günter Pick


    TRISHA BROWN GESTORBEN

    Trauer um Ikone des Postmodern Dance

    Veröffentlicht am 20.03.2017, von tanznetz.de Redaktion



    BEI UNS IM SHOP