VORANKÜNDIGUNGEN



Berlin

DREI ZUSATZVORSTELLUNGEN SASHA WALTZ' »KÖRPER« IM HAUS DER BERLINER FESTSPIELE

»Sacre« und »Tannhäuser« nochmal an der Staatsoper im Schiller Theater



Die Choreographie »Körper« von Sasha Waltz kehrt am 30., 31. März und 1. April noch einmal ins Haus der Berliner Festspiele zurück. »Sacre« und »Tannhäuser und Der Sängerkrieg auf Wartburg« sind wieder in der Staatsoper zu sehen.


  • "Körper" von Sasha Waltz Foto © Bernd Uhlig
  • "Körper" von Sasha Waltz Foto © Bernd Uhlig
  • Der dreiteilige Abend "Sacre" von Sasha Waltz
  • "Tannhäuser und Der Sängerkrieg auf Wartburg" von Sasha Waltz

Die Choreographie »Körper« von Sasha Waltz kehrt noch einmal ins Haus der Berliner Festspiele zurück: Im vergangenen November feierte das Stück aus dem Jahr 2000 nahezu komplett original besetzt mit vier ausverkauften Shows.
Wiederaufnahme an der Schaperstraße. Wir zeigen das Stück nun noch einmal am 30., 31. März und 1. April im Festspielhaus - der Vorverkauf läuft!

In der Staatsoper im Schiller Theater stehen im Februar und März zwei Arbeiten von Sasha Waltz auf dem Spielplan: Am 1. und 2. März 2017 präsentiert Sasha Waltz & Guests dort den dreiteiligen Abend »Sacre« mit Choreographien von Sasha Waltz zu Kompositionen von Berlioz, Debussy und dem Hauptwerk »Le Sacre du Printemps« von Igor Stravinsky - zum letzten Mal in dieser Spielzeit.
»Tannhäuser und Der Sängerkrieg auf Wartburg« in der Regie und Choreographie von Sasha Waltz ist am 26. Februar, 5. und 19. März wieder in der Staatsoper zu sehen - die Staatskapelle Berlin wird an diesen Abenden dirigiert von Simone Young.


»Körper«
von Sasha Waltz
Musik von Hans Peter Kuhn
Haus der Berliner Festspiele
Schaperstraße 24, 10719 Berlin

30. 31. März, 1. April 2017, 20.00 Uhr

Karten
+49 30 254 89-100
Montag bis Freitag von 10.00 – 18.00 Uhr
www.berlinerfestspiele.de

Veröffentlicht am 14.02.2017, von Anzeige in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 570 mal angesehen.



Kommentare zu "Drei Zusatzvorstellungen Sasha Waltz' »K ..."



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE KRITIKEN


    ZU EHREN EINER TANZLEGENDE

    Gala zum hundertsten Geburtstag von Yvette Chauviré im Palais Garnier
    Veröffentlicht am 24.04.2017, von Julia Bührle


    EINE ALTE GESCHICHTE

    „Werther oder ich werde geliebt, also bin ich“ von Ralf Rossa in Halle
    Veröffentlicht am 24.04.2017, von Herbert Henning


    MÄRCHENHAFTE REISE IN EINE ANDERE DIMENSION

    „La Fresque“ von Angelin Preljocaj zur Eröffnung der 15. Movimentos-Festwochen in Wolfsburg
    Veröffentlicht am 23.04.2017, von Kirsten Poetzke



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    TANZ 4 (UA)

    Die nächste Uraufführung der Company am Theater Trier trägt den Titel TANZ 4 und feiert am Sonntag, den 7. Mai ihre Premiere.

    Gezeigt werden die beiden Tanzstücke IMAGINE A … RIGHT IN THE MIDDLE von Julio Cesar Iglesias Ungo und Alexis Fernandez Ferrera, sowie AND MY BELOVED von David Hernandez.

    Veröffentlicht am 25.04.2017, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ATEMBERAUBEND GRENZÜBERSCHREITEND: HOMÖOPATHIE UND TANZ

    „Sepia tanzt alleine“ von Andrea Simon, Andreas Etter, Ulrich Koch und Gesina Habermann verbindet Tanz und Medizin in beeindruckend schönen Bildern
    Veröffentlicht am 10.02.2017, von Sabine Kippenberg


    WIE TANZT MAN REFORMATION?

    Das Bundesjugendballett wagt mit "Gipfeltreffen - Reformation" einen Versuch
    Veröffentlicht am 15.01.2017, von Andreas Berger


    STANDING OVATIONS

    Pick bloggt über die Gastspielreise des Bundesjugendballetts und -orchesters
    Veröffentlicht am 16.01.2017, von Günter Pick

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    EIN GENIE DES BALLETTS WIRD TATSÄCHLICH SCHON 80 JAHRE ALT

    Pick bloggt zum 80. Geburtstag von Marcia Haydée

    Veröffentlicht am 12.04.2017, von Günter Pick


    FRÜHLINGSMATINEE VON BALLETTAKADEMIE UND JUNIOR COMPANY

    Im Rahmen der BallettFestwoche München zeigte auch der Nachwuchs sein Können

    Veröffentlicht am 13.04.2017, von Karl-Peter Fürst


    ACCESS TO DANCE



    Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion


    DAS LEBEN DURCHLEUCHTEN MIT BACH

    Jörg Weinöhl entwickelt in „Kontrapunkt. Auf der anderen Seite von Bach“ am Opernhaus Graz spezielle Tanzqualitäten

    Veröffentlicht am 09.04.2017, von Andrea Amort


    FREIBEUTERROMANTIK UND ORIENTALISCHER ZAUBER

    „Le Corsaire“ von Gonzalo Galguera am Ballett Magdeburg

    Veröffentlicht am 07.04.2017, von Herbert Henning



    BEI UNS IM SHOP