VORANKÜNDIGUNGEN



Schwerin

APROPOS LIEBE - URAUFFÜHRUNG VON MARTIN CHAIX

Premiere am Mittwoch, den 30. November 2016 um 19.30 Uhr im E-Werk des Mecklenburgischen Staatstheaters



Woher kommt die Liebe in unserer Gesellschaft? Was bedeutet Liebe heutzutage? Das Ballett „Apropos Liebe“ von Martin Chaix führt ein Panorama der Liebe vor und (ver)führt das Publikum zu einer Reise der Seele hin zur innersten Wahrheit.


  • Apropos Liebe von Martin Chaix am Ballett des Mecklenburgischen Staatstheaters, Tanz: Alyosa Forlini und Magdalena Pawelec Foto © Silke Winkler
  • Apropos Liebe von Martin Chaix am Ballett des Mecklenburgischen Staatstheaters Foto © Silke Winkler
  • Apropos Liebe von Martin Chaix am Ballett des Mecklenburgischen Staatstheaters, Tanz: Fem Rosa Rudoff und Tommaso Bucciero Foto © Silke Winkler
  • Apropos Liebe von Martin Chaix am Ballett des Mecklenburgischen Staatstheaters, Tanz: Irene López Ros und Alyosa Forlini Foto © Silke Winkler
  • Apropos Liebe von Martin Chaix am Ballett des Mecklenburgischen Staatstheaters, Tanz: Dan Datcu und Magdalena Pawelec Foto © Silke Winkler

Choreographie und Ausstattung: Martin Chaix
Es tanzt das Ballettensemble des Mecklenburgischen Staatstheaters


Das Ballett „Apropos Liebe“ von Martin Chaix führt ein Panorama der Liebe vor – eine Liebeslandschaft. Es „spricht“ über das erste Treffen, die körperliche Beziehung eines Paares, die mögliche Unverträglichkeit zwischen zwei Personen, über Abwesenheit, Verlust und auch Einsamkeit. Woher kommt die Liebe in unserer Gesellschaft? Was bedeutet Liebe heutzutage? Um das Publikum zu einer Reise der Seele hin zur innersten Wahrheit zu (ver)führen, braucht es natürlich eine ganz besondere Musik: Beliebte Chansons von Édith Piaf, Boris Vian, Serge Gainsbourg, Barbara, Léo Ferré u. a. sowie Werke von französischen Komponisten wie Erik Satie oder Claude Debussy werden den Tanz um die Liebe beflügeln.

Premiere am Mittwoch, den 30. November 2016 um 19.30 Uhr im E-Werk des Mecklenburgischen Staatstheaters

Weitere Vorstellungen: am 01. und 7.12 um 19.30 Uhr, am 11.12.2016 um 18.00 Uhr, am 21.12.2016 um 19.30 Uhr sowie am 04.02. und 16.05.2017 um 19.30 Uhr im E-Werk

Kartentelefon: 0385 5300 – 123; kasse@mecklenburgisches-staatstheater.de

Veröffentlicht am 02.12.2016, von Anzeige in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 553 mal angesehen.



Kommentare zu "Apropos Liebe - Uraufführung von Martin Chaix"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LEUTE AKTUELL


    BOTSCHAFTER DES TANZTHEATERS

    Der Schweizer Choreograf Gregor Zöllig spricht mit Kirsten Pötzke über seine Wurzeln, die Begeisterung für den Tanz und die Arbeit mit Profis und Laien
    Veröffentlicht am 20.04.2017, von Kirsten Poetzke


    EINE JUNGE KOMPANIE FÜR BERLIN

    Marion Heinrich im Gespräch mit den Intendanten des „Landesjugendballetts Berlin“
    Veröffentlicht am 31.03.2017, von Gastautor


    IN MEMORIAM 'OE'

    Pick erinnert sich zum 90. Geburtstag des Tanzkritikers Horst Koegler
    Veröffentlicht am 21.03.2017, von Günter Pick



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    CREATION (UA)

    Am 9. Juni 2017 präsentiert Sasha Waltz & Guests seit langer Zeit wieder eine Uraufführung von Sasha Waltz in Berlin.

    Die Choreographie »Creation« in Zusammenarbeit mit der Modedesignerin Iris van Herpen, dem Lichtdesigner Urs Schönebaum und dem Musik-Trio Soundwalk Collective hat im Radialsystem V Premiere.

    Veröffentlicht am 27.04.2017, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ATEMBERAUBEND GRENZÜBERSCHREITEND: HOMÖOPATHIE UND TANZ

    „Sepia tanzt alleine“ von Andrea Simon, Andreas Etter, Ulrich Koch und Gesina Habermann verbindet Tanz und Medizin in beeindruckend schönen Bildern
    Veröffentlicht am 10.02.2017, von Sabine Kippenberg


    WIE TANZT MAN REFORMATION?

    Das Bundesjugendballett wagt mit "Gipfeltreffen - Reformation" einen Versuch
    Veröffentlicht am 15.01.2017, von Andreas Berger


    STANDING OVATIONS

    Pick bloggt über die Gastspielreise des Bundesjugendballetts und -orchesters
    Veröffentlicht am 16.01.2017, von Günter Pick

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    EIN GENIE DES BALLETTS WIRD TATSÄCHLICH SCHON 80 JAHRE ALT

    Pick bloggt zum 80. Geburtstag von Marcia Haydée

    Veröffentlicht am 12.04.2017, von Günter Pick


    FRÜHLINGSMATINEE VON BALLETTAKADEMIE UND JUNIOR COMPANY

    Im Rahmen der BallettFestwoche München zeigte auch der Nachwuchs sein Können

    Veröffentlicht am 13.04.2017, von Karl-Peter Fürst


    DAS LEBEN DURCHLEUCHTEN MIT BACH

    Jörg Weinöhl entwickelt in „Kontrapunkt. Auf der anderen Seite von Bach“ am Opernhaus Graz spezielle Tanzqualitäten

    Veröffentlicht am 09.04.2017, von Andrea Amort


    ACCESS TO DANCE



    Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion


    FREIBEUTERROMANTIK UND ORIENTALISCHER ZAUBER

    „Le Corsaire“ von Gonzalo Galguera am Ballett Magdeburg

    Veröffentlicht am 07.04.2017, von Herbert Henning



    BEI UNS IM SHOP