VORANKÜNDIGUNGEN



London

ROH LIVE KINOSAISON 2016/17

ROH Live Kino bringt Weltklasse-Opern und -Ballette in die Kinos, live und in High-Definition direkt von der Bühne des Royal Opera Houses in Covent Garden in London.



Sie werden in mehr als 1.500 Kinos rund um die Welt, einschließlich den USA, Frankreich, Spanien, Italien, Deutschland, Österreich, Japan und Australien gezeigt.



Die ROH Live Kinosaison 2016/17 umfasst 12 Liveübertragungen – sechs Opern und sechs Ballette – einschließlich des 2016 mit dem Olivier Award ausgezeichneten “Woolf Works”, mit der das zehnjährige Jubiläum von Wayne McGregor als Hauschoreograf des Royal Ballet gewürdigt wird. Dieses von der Kritik gefeierte Ballett wurde von den schriftstellerischen Werken Virginia Woolfs inspiriert.

Zu den weiteren Produktionen zählen Peter Wrights Royal Ballett-Klassiker “The Nutcracker” (Der Nussknacker), das perfekte Ballett für die Weihnachtszeit; außerdem die Rückkehr von “The Sleeping Beauty” (Dornröschen), dem ersten Ballett der Kompanie auf der Covent Garden-Bühne aus dem Jahr 1946; des weiteren eine neue Produktion von Bellinis “Norma” des spanischen Regisseurs Àlex Ollé (ein Stück das zum ersten Mal seit 30 Jahren wieder im Royal Opera House zu sehen ist); außerdem Jonas Kaufmanns mit Spannung erwartetes Rollendebut als Verdis “Otello”, dirigiert von Antonio Pappano; sowie eine neue Produktion von Mozarts “Cosi fan tutte” unter der Regie von Jan Philipp Gloger, der damit sein ROH Regiedebüt gibt.

Die Saison enthält außerdem Kenneth MacMillans “Anastasia”, inspiriert von der wahren Geschichte der Anna Anderson (einer Frau die glaubte, sie sei die jüngste Tochter des Zaren Nikolaus II.), sowie Offenbachs fantastisches Operndrama “Les Contes d´Hoffmann” (Hoffmanns Erzählungen) angeführt vom international gefeierten italienischen Tenor Vittorio Grigòlo (der sein Royal Opera-Debüt im Jahr 2010 gab); des weiteren die erste Wiederaufführung von Verdis mitreißender Oper “Il trovatore” (Der Troubadour); außerdem Puccinis “Madama Butterfly” dirigiert von Antonio Pappano; dazu Balanchines “Jewels” zum ersten Mal auf der großen Leinwand, und drei von Ashtons beliebtesten Werken (“The Dream”; “Symphonic Variations” und “Marguerite and Amand”) zusammen an einem Abend.

Tickets sind bereits jetzt in teilnehmenden Kinos erhältlich: www.roh.org.uk/cinema

ROH Live Kinosaison 2016/17

The Royal Opera
NORMA (Neue Produktion), live am 26.09.2016
Vincenzo Bellini

Sonya Yoncheva / Joseph Calleja / Sonia Ganassi
Dirigent: Antonio Pappano / Regisseur: Àlex Ollé

The Royal Opera
COSI FAN TUTTE (Neue Produktion), live am 17.10.2016
Wolfgang Amadeus Mozart

Daniel Behle / Alessio Arduini / Johannes Martin Kränzle
Corinne Winters / Angela Brower / Sabina Puertolas
Dirigent: Semyon Bychkov / Regisseur: Jan Philipp Gloger

The Royal Ballet
ANASTASIA, live am 02.11.2016
Kenneth MacMillan


The Royal Opera
LES CONTES D’HOFFMANN (Hoffmanns Erzählungen), live am 15.11.2016
Jacques Offenbach

Vittorio Grigòlo / Thomas Hampson / Sofia Fomina / Christine Rice / Sonya Yoncheva
Dirigent: Antonio Pappano / Regisseur: John Schlesinger

The Royal Ballet
DER NUSSKNACKER (The Nutcracker), live am 08.12.2016
Peter Wright nach Lev Ivanov


The Royal Opera
IL TROVATORE (Der Troubadour), live am 31.01.2017
Giuseppe Verdi

Dmitri Hvorostovsky / Anita Rachvelishvili / Lianna Haroutounian / Gregory Kunde
Dirigent: Richard Farnes / Regisseur: David Bösch

The Royal Ballet
WOOLF WORKS, live am 08.02.2017
Wayne McGregor


The Royal Ballet
DORNRÖSCHEN (The Sleeping Beauty), live am 28.02.2017
Marius Petipa
Mit zusätzlicher Choreographie von Frederick Ashton, Anthony Dowell und Christopher Wheeldon


The Royal Opera
MADAMA BUTTERFLY, live am 30.03.2017
Giacomo Puccini

Ermonela Jaho / Marcelo Puente / Scott Hendricks / Elizabeth Deshong
Dirigent: Antonio Pappano / Regisseur: Moshe Leise and Patrice Caurier

The Royal Ballet
JEWELS, live am 11.04.2017
George Balanchine

The Royal Ballet
THE DREAM / SYMPHONIC VARIATIONS / MARGUERITE AND ARMAND, live am 07.06.2017
Frederick Ashton

The Royal Opera
OTELLO (Neue Produktion), live am 28.06.2017
Giuseppe Verdi

Jonas Kaufmann / Maria Agresta / Ludovic Tezier
Dirigent: Antonio Pappano / Regisseur: Keith Warner

Veröffentlicht am 31.08.2016, von Anzeige in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 1348 mal angesehen.



Kommentare zu "ROH Live Kinosaison 2016/17"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


    WENN SIE MAL SCHAUEN MÖCHTEN …

    Die Palucca Hochschule für Tanz Dresden mit ihrer alljährlichen Leistungsschau im Festspielhaus Hellerau
    Veröffentlicht am 20.06.2017, von Rico Stehfest


    WENN DER TANZ DEN TOD BESIEGT

    David Dawsons „Giselle“ mit dem Semperoper Ballett in Dresden
    Veröffentlicht am 20.06.2017, von Boris Michael Gruhl


    ZUM TOD VON DIETER GACKSTETTER

    Pick bloggt über den Tänzer, der zum Ballettdirektoren und zum Intendanten wurde
    Veröffentlicht am 18.06.2017, von Günter Pick



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    KREATUR (UA)

    Uraufführung von Sasha Waltz & Guests am 9. Juni 2017 im Radialsystem V

    Macht und Ohnmacht, Dominanz und Schwäche, Freiheit und Kontrolle, Gemeinschaft und Isolation: In »Kreatur« untersucht Sasha Waltz Phänomene des Seins vor dem aktuellen Hintergrund einer zerrissenen Gesellschaft.

    Veröffentlicht am 27.04.2017, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ATEMBERAUBEND GRENZÜBERSCHREITEND: HOMÖOPATHIE UND TANZ

    „Sepia tanzt alleine“ von Andrea Simon, Andreas Etter, Ulrich Koch und Gesina Habermann verbindet Tanz und Medizin in beeindruckend schönen Bildern
    Veröffentlicht am 10.02.2017, von Sabine Kippenberg


    DIONYSOS UND APOLLON IM STREIT

    Demis Volpis „Tod in Venedig“ als Koproduktion von Ballett und Oper in Stuttgart
    Veröffentlicht am 09.05.2017, von Isabelle von Neumann-Cosel


    WIE TANZT MAN REFORMATION?

    Das Bundesjugendballett wagt mit "Gipfeltreffen - Reformation" einen Versuch
    Veröffentlicht am 15.01.2017, von Andreas Berger

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    DAS „CAFÉ MÜLLER“ UND DIE FOLGEN

    Der dreiteilige Ballettabend „Hope“ in Antwerpen

    Veröffentlicht am 30.05.2017, von Boris Michael Gruhl


    POLITIK KANN MAN TANZEN

    INVENTUR 2 evaluierte in Düsseldorf die aktuelle Situation innerhalb der zeitgenössischen Tanz- und Performancekunstsparten

    Veröffentlicht am 04.06.2017, von tanznetz.de Redaktion


    TANZART OSTWEST IN GIEßEN ERÖFFNET

    Tanzcompagnie Gießen zeigt „Schlaflabor - InPatients Suite“ von Marcos Marco und „Seid was ihr wollt“ von Massimo Gerardi

    Veröffentlicht am 02.06.2017, von Dagmar Klein


    WENN SIE MAL SCHAUEN MÖCHTEN …

    Die Palucca Hochschule für Tanz Dresden mit ihrer alljährlichen Leistungsschau im Festspielhaus Hellerau

    Veröffentlicht am 20.06.2017, von Rico Stehfest


    DIE KUNST, DER RAUM UND DER TANZ

    DANCE 2017 mit VA Wölfl, Trajal Harrell und Frédérick Gravel

    Veröffentlicht am 25.05.2017, von Miriam Althammer



    BEI UNS IM SHOP