HOMEPAGE



Berlin

NEUE POLITIK FÜR DEN TANZ

Dachverband Tanz Deutschland entwickelt Tanz-Vision 2020



Nach seiner Jahrestagung am 31. Oktober hat der Dachverband Tanz Deutschland die Entwicklung einer Tanz-Vision 2020 bekannt gegeben, um den Tanz zu einem deutlichen Schwerpunkt der zukünftigen Kulturpolitik auszugestalten



Nach seiner Jahrestagung am 31. Oktober hat der Dachverband Tanz Deutschland die Entwicklung einer Tanz-Vision 2020 bekannt gegeben, um den Tanz zu einem deutlichen Schwerpunkt der zukünftigen Kulturpolitik auszugestalten. In einem ersten Schritt dazu wurde bereits das Online-Forum Tanzforderung.de geschaffen, das die Interessen und Ansprüche von Tanzschaffenden in ganz Deutschland bündelt.

Als konkrete Themenbereiche sind u. a. neue Fördermöglichkeiten auf Länder- und Bundesebene benannt, Strategien für die internationale Präsenz und Wettbewerbsfähigkeit des Tanzes „Made in Germany“ sowie die Sichtbarmachung des kulturellen Erbes Tanz für ein breites Publikum.

Ein Symposium zur Politik für den Tanz, das im Mai 2014 in Kooperation mit der Akademie der Künste mit Politikern und Tanzschaffenden aus Städten, Ländern und vom Bund stattfinden wird, soll die Tanz-Vision 2020 finalisieren.

Anlässlich der Jahrestagung des Dachverbandes Tanz hatten sich Vertreter der herausragenden Institutionen des Tanzes in Berlin getroffen– von Staatsballett Berlin über Sasha Waltz & Guests, die Akademie der Künste bis zu Bayerischem Staatsballett.

In einem richtungsweisenden Schritt beschloss die Mitgliederversammlung eine Satzungsänderung, die zukünftig auch den großen Ensembles an festen Häusern sowie Hochschulen des Tanzes und anderen bedeutenden Institutionen die Mitgliedschaft im Dachverband ermöglicht, um so dessen Bedeutung weiter zu stärken.

Mit einem Schreiben an den scheidenden Kulturstaatsminister Bernd Neumann bedankte sich der Dachverband Tanz noch einmal offiziell für dessen Wirken für die Kultur und den Tanz.

Der Dachverband Tanz Deutschland arbeitet seit 2006 als bundesweite Plattform des künstlerischen Tanzes und schließt die führenden Verbände und Institutionen der Profession Tanz in Deutschland zusammen - übergreifend über ästhetische Differenzen, unterschiedliche Produktionsweisen und spezifische Berufsfelder.

Informationen zum Dachverband Tanz Deutschland: www.dachverband-tanz.de

Veröffentlicht am 04.11.2013, von Pressetext in Homepage, News 2013/2014

Dieser Artikel wurde 1394 mal angesehen.



Kommentare zu "Neue Politik für den Tanz"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LEUTE AKTUELL


    „UNSERE WELT IST DABEI, SICH STÄNDIG ZU VERÄNDERN“

    Malve Gradinger im Gespräch mit Sidi Larbi Cherkaoui
    Veröffentlicht am 23.07.2016, von Malve Gradinger


    WER EINMAL EINEN WALZER SELBST GETANZT HAT SPIELT IHN ANDERS

    Marion Heinrich im Gespräch mit Andreas Boyde
    Veröffentlicht am 25.06.2016, von Gastautor


    ROMAN ARNDT – EIN GANZ PERSÖNLICHER NACHRUF

    Angela Rannow, Ralf Stabel und Jason Beechey erinnern an ihren Kollegen
    Veröffentlicht am 09.06.2016, von Gastautor



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    INTERNATIONALE TANZMESSE NRW

    31. August bis 3. September 2016

    Vom 31. August bis zum 3. September 2016 findet die internationale tanzmesse nrw zum 11. Mal in Düsseldorf, Krefeld und Leverkusen statt. Damit ist das Tanzland NRW zum 11. Mal Gastgeber für ca. 1.800 Gäste aus aller Welt.

    Veröffentlicht am 29.06.2016, von Pressetext

    LETZTE KOMMENTARE


    EIGENTLICH EIN REVOLUTIONSBALLETT

    "Giselle" an der Opéra de Paris
    Veröffentlicht am 15.06.2016, von Andreas Berger


    TÄNZER GEHEN...

    Wechsel beim Bayerischen Staatsballett nicht nur in der Direktion
    Veröffentlicht am 06.06.2016, von Malve Gradinger


    PLÖTZLICH GEGANGEN

    In dieser Woche starb der Tanzhistoriker Roman Arndt
    Veröffentlicht am 28.05.2016, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    KONTRAPUNKTE ZUR BILDSCHÖNEN BALLETTWELT

    „Ballet – Photographs of the New York City Ballet“ in der Photobastei Zürich

    Veröffentlicht am 27.03.2014, von Sulamith Ehrensperger


    VIER ARMENIER FEIERN DEN ERFOLG

    „Faceful Feelings“: Brückenschlag von Jerewan über Zürich nach München, Berlin und Stockholm

    Veröffentlicht am 29.06.2016, von Marlies Strech


    INTERNATIONALE BALLETTGALA XXIII

    Dortmunds Ballettchef lädt zum Ende der Spielzeit Gäste aus aller Welt

    Veröffentlicht am 27.06.2016, von Marieluise Jeitschko


    VON EINSAMKEIT UND GEMEINSAMKEIT

    „Unframed # 3“ – Choreografien von und mit Nanine Linnings Kompanie in Heidelberg

    Veröffentlicht am 11.07.2016, von Isabelle von Neumann-Cosel


    SPÄTE EHRUNG FÜR EINE AUSDRUCKSTÄNZERIN

    Annäherung an Marianne Vogelsangs „Fünf Präludien“ von J.S. Bach

    Veröffentlicht am 11.07.2016, von Volkmar Draeger



    BEI UNS IM SHOP